Tag Archives: e.l. james

Shades of Grey – das Tagebuch für deine innere Göttin

Fifty Shades of Grey. Die innere Göttin - Tagebuch

Fifty Shades of Grey. Die innere Göttin – Tagebuch

Ein bisschen Anastasia Steele steckt doch in allen von uns, oder? Wie wäre es dann mit der Idee, die eigenen Erlebnisse und Gedanken aufzuschreiben? Schließlich ist es unglaublich spannend, wenn man später noch einmal nachlesen kann, was einen den lieben langen Tag so beschäftigt hat. Wer noch alte Tagebücher besitzt, in denen das eigene (jüngere) Ich enthusiastisch die erste große Liebe schildert, weiß, was gemeint ist.

Für alle, die Lust haben ihre Gedanken festzuhalten – ob in kurzen Notizen, Zeichnungen oder „richtigen“ Tagebuch-Einträgen – und die »Shades of Grey« lieben, erscheint Anfang Oktober [Update] das »Fifty Shades of Grey. Die innere Göttin«-Buch in einer besonders schönen Aufmachung: vierfarbig, mit verzierten Vignetten auf jeder linierten Seite und einem Lesebändchen.

Als kleines Zuckerl enthält das Blank Book außerdem ein Vorwort von E L James, kurze Auszüge aus der »Shades of Grey«-Trilogie und einer Playlist der Musik, die E L James beim Schreiben inspiriert hat.

In ihrem Vorwort schreibt E L James übrigens:

»Die beste Person, für die du schreibst, bist du selbst, und was läge näher, als mit dem Schreiben eines Tagebuchs zu beginnen.«

Also, worauf wartet ihr, liebe Christian Grey-Fans? Aber denkt daran: je offenherziger eure Einträge, desto besser solltet ihr dieses Buch verstecken. Jede Frau braucht schließlich ein paar süße Geheimnisse … 😉

P.S. Dieses Buch ist auch ein tolles Geschenk für die beste Freundin!

Video: E L James beantwortet Leserfragen

Netzfundstück des Tages: E L James war zu Gast in der amerikanischen Sendung „Katie“ und antwortete dort auf Fragen, die Leserinnen von „Shades of Grey“ über Twitter stellten:

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=9ZT8IfsriHU]

Für alle, die nicht so gut Englisch können, hier eine kurze Zusammenfassung der Fragen und Antworten aus dem Video:

1) Plant E L James einen kleinen Cameo-Auftritt in der Verfilmung von „Shades of Grey“?

Antwort: E L James hat sich bereits selbst in einer winzigen Rolle in die Bücher hineingeschrieben (!). Und wenn man sie fragt, dann würde sie gerne auch einen kleinen Auftritt im Film haben.

2) Was sagt sie dazu, dass ihre Bücher so viele Ehen wieder in Schwung gebracht haben?

Antwort: Diese Frage findet sie offensichtlich nicht leicht zu beantworten, sagt dann aber, wie toll sie es findet, dass ihre Bücher die Menschen dazu bringen, miteinander zu reden. Denn Kommunikation ist der Schlüssel zu Intimität.

3) Was denkt sie über die Twitter-Accounts, die es mittlerweile zu ihren Hauptfiguren gibt?

Antwort: Sie freut sich, dass die Leute so viel Spaß an solchen Sachen haben. Sie folgt diesen Accounts zwar nicht, aber wenn ihr jemand tweetet, sagt sie immer „Hi“.

4) Finde es super, dass E L James sagt, dass BDSM nicht immer einen düsteren Hintergrund hat.

Antwort: Ja, so ist es. Manche Leute haben eben einfach Spaß daran.

5) Mein Mann hat mir gesagt, dass E L James in der Show ist. Ich habe sofort den Videorekorder programmiert.

Antwort: Was für ein netter Ehemann!

„Fifty Shades of Grey“- Verfilmung: Sam Taylor-Johnson wird Regie führen

Sam Taylor-Johnson & Ehemann Aaron © Nick Step, CC-Lizenz

Endlich Neuigkeiten zur Verfilmung der „Shades of Grey“-Trilogie! Wie heute offiziell bekannt gegeben wurde, wird die 46-jährige Sam Taylor-Johnson die Regie übernehmen. Taylor-Johnson war Foto- und Videokünstlerin und gab 2010 mit dem Film „Nowhere Boy“ über die Jugendjahre von John Lennon ihr Spielfilm-Debüt. Der Hauptdarsteller von damals ist heute übrigens ihr zweiter Ehemann und Vater von zwei ihrer vier Kinder (Foto rechts).

Ein Sprecher von Universal Productions wird mit den Worten zitiert, Sam Taylor-Johnson habe die

„einzigartige Fähigkeit, komplexe Beziehungen, bei denen es um Liebe, Gefühle und sexuelle Chemie geht, mit Anmut zu präsentieren“ (Quelle: SZ)

Wir sind wahnsinnig gespannt, wie die Regisseurin die Irrsinnsaufgabe angehen wird, einen Film zu machen, der die Fans von Christian Grey und Ana Steele zufriedenstellt. Die frischgebackene Regisseurin von „Fifty Shades of Grey“ wird mit den Worten zitiert:

„Den Scharen von Fans möchte ich sagen, dass ich der Kraft von Erikas Buch und den Charakteren Christian und Anastasia Respekt zollen werde. Sie gehen auch mir unter die Haut.“ (Quelle: Gala)

Das klingt guuuut! Und wir hoffen, jetzt bald auch die Namen der Hauptdarsteller zu erfahren. Zeit wird’s!!!

E L James auf Twitter

Nachgerechnet: Die ersten Shades of Grey-Babies sind da!

baby © Chesi - CC-Lizenz

© Chesi – CC-Lizenz

Im Juli 2012 erschien der erste Band der „Shades of Grey“-Trilogie auf Deutsch. Wir haben den Taschenrechner angeworfen (haha) und festgestellt: mittlerweile dürften die ersten „Shadies-Babies“ das Licht der Welt erblickt haben!

E L James hat sich übrigens auch schon zu diesem schönen „Nebeneffekt“ ihrer Bücher geäußert:

„I have met quite a few women who got pregnant as a result of reading my books.
I had one email from a couple in their late forties. They had the time of their lives reading the books, and then they found out she was pregnant. They were like, ‘Obviously it’s a gift from God’ and I’m going, ‘Don’t you use contraception!’
I’ve met a few who’d been trying, and finally got pregnant after reading the books — if you can read something that feeds imagination and libido, why not?“ [Quelle: Marie Claire UK]

[Auf Deutsch in etwa: „Ich habe einige Frauen getroffen, die schwanger wurden, nachdem sie meine Bücher gelesen hatten. Ich habe eine Mail von einem Pärchen Ende 40 bekommen. Sie haben unglaublich viel Spaß beim Lesen meiner Bücher gehabt, und fanden dann heraus, dass sie schwanger war. Sie meinten, „Das ist offensichtlich ein Gottesgeschenk“ und ich, „lasst bloß das Verhüten sein!“ Ich habe einige Leute getroffen, die es versucht haben und nach dem Lesen der Bücher endlich schwanger wurden. Wenn man etwas lesen kann, das die Phantasie und Libido anregt, warum nicht?“]

 

Eben, warum nicht? Die passenden Strampelanzüge mit Aufdrucken à la „Vor neun Monaten hat meine Mama ‚Shades of Grey‘ gelesen” haben findige Händler übrigens auch schon im Sortiment …

Noch liegen zwar keine offiziellen Geburtenstatistiken vom Statistischen Bundesamt vor – aber vielleicht habt ihr in eurem Freundeskreis ja schon einen Babyboom beobachten können?

Shades of Grey: Was gibt’s Neues?

Mitte Januar – darf man da noch ein Frohes Neues Jahr wünschen? Egal, wir machen es einfach!!! 🙂

… und kommen dann auch gleich zum spannenden Teil: Was gibt es Neues zu unser aller Lieblingsthema „Shades of Grey“? Alle drei Teile der Erotik-Trilogie stehen auch 2013 weiterhin ganz oben auf der SPIEGEL-Bestsellerliste Paperback. Wir hoffen, dass das auch noch lange so bleibt. Und vielleicht schaffen wir es ja auch noch auf die Hardcover-Bestenliste? Denn: Ende Januar erscheinen Band 1-3 von „Shades of Grey“ auch als gebundene Ausgabe – auf vielfachen Leserwunsch mit den Originalcovern. Und für alle Audiophilen gibt es eine Gesamtausgabe der Hörbücher!

Und das pünktlich zum Valentinstag! (Ein Schelm, wer Verruchtes dabei denkt ;))Shades of Grey 1-3 - jetzt auch als Hardcover erhältlich

Bevor einer fragt: Es steht natürlich die gleiche Geschichte drin, nur die Ausstattung ist anders und noch besser zum Verschenken geeignet.

Zum Thema Verfilmung gibt es leider nur wenige definitive Neuigkeiten (plus viele Gerüchte, darunter die wahnwitzige (?) Behauptung, dass Heidi Klum die Rolle von „Mrs Robinson“/ Elena übernehmen soll). Fest steht aber, dass es heiß hergehen wird: Die Drehbuchautorin Kelly Marcel wird mit den Worten zitiert:

“Well, there is going to be a lot of sex in the film. […] It will be NC-17. It’s going to be raunchy.“ (Quelle: indiewire.com)

Raunchy = schlüpfrig, dreckig, scharf. Wow, wir sind gespannt!

Wer nicht so gerne englische Texte liest, findet bei filmstarts.de übrigens die deutsche Zusammenfassung ihrer Aussagen …

Fifty Shades of ChickenUnd zum Abschluss noch unser Video der Woche [engl.]:
„Fifty Shades of Chicken“ (siehe rechts) ist ein Kochbuch, das sich mit viel Humor an E L James Erotik-Trilogie „anlehnt“. Rezepte wie Mustard-Spanked Chicken greifen nicht nur mit viel Witz das Thema Bondage auf, sie hören sich auch wirklich lecker an (hier geht’s zum Rezept) … Und auch der Buchtrailer spielt gekonnt mit Referenzen an das Buch:

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=Oa3eC02delM]

Adventsverlosung: Goldmann verlost drei signierte (!) Exemplare von „Shades of Grey“ (Band 1)

Weihnachten steht vor der Tür – und das Facebook-Team vom Goldmann Verlag hat dem Weihnachtsmann dieses Jahr etwas ganz Besonderes aus dem Sack stibitzt … 😉

Über die Feiertage gibt es drei von E L James signierte Exemplare von Band 1 „Shades of Grey – Geheimes Verlangen“ zu gewinnen!!! Mittlerweile ist die Verlosung auf unserer Goldmann Facebook-Seite beendet – aber wenn es euch dort gefällt, dann klickt doch einfach auf unseren „Gefällt mir“-Button. Wir haben immer wieder tolle Buchtipps und Insiderinfos aus dem Verlagsalltag, die wir dort mit euch teilen, und wir freuen uns auch immer über Anregungen und Kommentare!

Frohe Weihnachten!

WIR WÜNSCHEN EUCH FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GUTES NEUES JAHR!

Euer Goldmann Verlag

12 Fragen an E L James – die Langversion des Interviews

4 Fragen sind nicht genug? Fanden wir auch – und deswegen gibt es jetzt das Video von der Pressekonferenz mit E L James (in Frankfurt) in einer 12 Fragen umfassenden Langfassung. Genau das richtige Programm fürs Wochenende, oder?

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=h1iuMnHbMgk]

Außerdem:

Kann das wirklich der einzige Grund gewesen sein? Bei diesem Bericht über die erste Scheidung wegen „Shades of Grey“ sind wir ein kleines bisschen skeptisch:

„Um ihr Sexleben aufzupeppen, wollte eine 41-jährige Britin mit ihrem Ehemann Szenen aus dem Sadomaso-Bestseller „Shades of Grey“ nachspielen. Als ihr Gatte sich weigerte, wurde aus dem Spiel für die Frau ernst: Die Bankerin reichte die Scheidung ein.“ (Yahoo)

Unsere Facebook-Community hat über diesen Fall schon heftig diskutiert, und die meisten finden: „Selbst schuld, der Kerl, wenn er dieses Angebot ausschlägt!“
Was ist eure Meinung?

4 Fragen an E L James, Autorin von „Shades of Grey“

In einem Video von der Pressekonferenz in Frankfurt (Oktober 2012) beantwortet die Autorin E L James vier Fragen:

  • Was hat es Ihnen bedeutet, „Shades of Grey“ zu schreiben?
  • Wie gehen Sie mit dem plötzlichen Erfolg um?
  • Was macht „Shades of Grey“ so erfolgreich?
  • Was kommt nach „Shades of Grey“?

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=YmDrCFDSzr4]

Wer nicht so gut Englisch kann, findet übrigens im Blog BücherKaffee eine ausführliche und sehr schön zu lesende Zusammenfassung dieser Pressekonferenz!

Heute flatterte uns auch noch eine amüsante kleine Meldung ins Haus: E L James wurde vom London Evening Standard auf Platz 14 der 1000 einflussreichsten Personen Großbritanniens gewählt. Damit liegt die Bestseller-Königin gerade mal fünf Plätze hinter der Queen …

E L James im Interview

Von der Pressekonferenz mit E L James auf der Frankfurter Buchmesse haben wir bereits berichtet. Jetzt gibt es auch das dazugehörige Video, in dem die „Shades of Grey“-Autorin sich den Fragen der Journalisten stellt. Sehr sehenswert [aber: auf Englisch!]

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=UYxd8JD2Lfs]

Und damit wünschen wir euch ein schönes Wochenende!!!

Rückschau II: E L James zu Besuch auf der Frankfurter Buchmesse

So langsam trudeln weitere Bilder und Berichte von E L James‘ Besuch auf der Buchmesse ein. Die wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten! Zum einen hat E L James einige Presseinterviews gegeben, die eine zurückhaltende, höfliche und sehr bodenständig gebliebene Autorin zeigen. Außerdem verrät sie ein bsischen mehr über sich, zum Beispiel  …

„Haben Sie auch Gemeinsamkeiten mir Ihrer Heldin Ana? Sie nennt sich einmal eine Außenseiterin.

Ich bin viel geselliger, als Ana es ist – zumindest war ich es, bevor ich zu schreiben begann. Sie ist aber nicht sehr selbstsicher, das bin auch ich nicht. Wir sind beide recht schüchtern und verschämt.“ (im Interview mit der FAZ)

… und erzählt von ihrer Sicht auf Christian Grey:

„Es ist wie eine Befreiung, dass auch andere ihn mögen, bewundern, großartig finden. Das könnte aber auch daran liegen, dass jede von uns eine Art Liste hat, auf der alles steht, was der Traummann haben muss. Und das meiste davon passt einfach perfekt auf Christian. Er vereint die Qualitäten, die sich jede von uns wünscht. Aber unter uns gesagt: Ein Leben mit Christian wäre sicherlich die Hölle!“ (im Interview mit der Freundin)

Auf den Fotos seht ihr die Autorin bei einem kurzen Besuch am Goldmann-Stand (im Gespräch mit Verlagsleiter Georg Reuchlein) – und den gigantischen Besucherandrang bei der anschließenden Signierstunde.