„Fifty Shades of Black – Gefährliche Hiebe“

Sein wir doch einmal ehrlich – ein Kinofilm kann erst dann als wirklich erfolgreich bezeichnet werden, wenn es mindestens eine Parodie dazu gibt. Und wer hat nicht schon mindestens einmal Filme wie „Scary Movie“, „Hot Shots!“, „Meine Frau, die Spartaner und ich“ oder „Der Schuh des Manitu“ gesehen? Jetzt hat es eben auch Mr. Grey und Miss Steele erwischt.

In „Fifty Shades of Black – Gefährliche Hiebe“ nimmt Marlon Wayans, der in der Parodie Christian Black spielt, nicht zum ersten Mal einen Kinofilm aufs Korn. Bekannt ist er u.a. als Ray Wilkins aus dem ersten und zweiten Teil von Scary Movie. An seiner Seite spielt Kali Hawk die junge und schüchterne Studentin Hannah Steale, die sich von dem äußerst attraktiven und erfolgreichen Unternehmer Mr. Black in seine Welt der „Romantik“ entführen lässt. Schnell muss sie jedoch feststellen, dass die Praktiken, die er beim Liebesspiel bevorzugt, etwas speziell sind.

Auch wenn wir Christian und Ana lieben, sind wir uns einig, dass ein bisschen Spaß manchmal einfach sein muss. Wer die Parodie also mit ein wenig Humor nimmt, kann sich sicher gut amüsieren. Nicht nur „Fifty Shades of Grey“ wird im Film auf die Schippe genommen, auch andere Filme wie „Magic Mike XXL“ bekommen „ihr Fett weg“. Der Film ist seit dem 06.01.2017 auf DVD und Blue-Ray erhältlich.

Jamie Dornan und Dakota Johnson in Hamburg

cinemaxx_hamburg_dammtor

CinemaxX am Dammtor in Hamburg

Am 09. Februar ist es soweit: „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ kommt in die deutschen Kinos, aber bereits zwei Tage davor wird der Film im CinemaxX am Dammtor in Hamburg vorgestellt – und Jamie Dornan und Dakota Johnson lassen sich das natürlich nicht entgehen! Der Eintritt in den Kinosaal ist zwar den geladenen Gästen vorbehalten, jedoch lässt sich sicher den ein oder anderen Blick auf die Darsteller am roten Teppich werfen. Wer also die Chance nutzen möchte – so nahe kommen wir Christian und Ana nicht einmal im Kino! Wer nicht bis zum Filmstart warten möchte und den Film noch vor allen anderen sehen will, kann sich für den 08. Februar noch Karten für das CinemaxX in Hamburg vorbestellen. Für alle anderen heißt es Zähne zusammenbeißen und noch etwas geduldig sein. Wir sind gespannt wie viele „Fifty Shades of Grey“-Fans die Kinokassen stürmen werden. Teil Eins der Reihe lockte 2015 alleine am Startwochenende 1,35 Millionen Zuschauer in die Kinos.

Fifty Shades of Grey – das Musical?

vorhang-auf

Harry Potter hat es vorgemacht: Im Juli 2016 feierte „Harry Potter und das verwunschene Kind“ in London Premiere – und zwar als Musical. Britische Zeitungen feierten das Bühnenstück und auch die Buchadaption war ein riesen Erfolg. Warum das Konzept also nicht auf „Fifty Shades of Grey“ übertragen? Ein Insider hat durchblicken lassen, dass sich E L James in Gesprächen mit Theaterproduzenten befände, um Christian und Ana auf die Theaterbühne zu bringen. Solche Verhandlungen können teilweise zwar einige Jahre dauern, aber die Autorin und die Theaterbesitzer erhoffen sich einen riesen Erfolg, der nicht nur Frauen in Scharen, sondern auch Touristen in die Theater locken soll. Wir können uns Mr. Grey zwar nicht singend und tanzend auf einer Bühne vorstellen, aber Musicals wie „Rocky Horror Picture Show“ haben gezeigt, dass ein bisschen Freizügigkeit nicht schaden kann. Also wer weiß, vielleicht wird es unsere Lieblinge schon bald auf der großen Bühne geben!

Lesetipp: Die Devotet-Reihe von S. Quinn

S. Quinn - Fortsetzung der Devoted-Reihe

Ein faszinierender Mann mit einer dunklen Seite und dem Hang dazu die Frau an seiner Seite zu dominieren – das klingt zu Beginn ganz nach Mr. Christian Grey, jedoch handelt es sich dabei um Marc Blackwell, Hauptcharaktere der Devoted-Reihe von S. Quinn.

 Am Anfang der Trilogie beginnt die 22-jährige Sophia eine Affäre mit ihrem Schauspiellehrer, dem faszinierenden Hollywoodstar Marc Blackwell. Damit begibt sie sich auf eine gefährliche sexuelle Entdeckungsreise, bei der sie alles erforscht, was zwischen einem Lehrer und seiner Schülerin normalerweise verboten ist … Das nennen wir einmal sexy Lesestoff, mit dem wir euch die Wartezeit auf den neuen „Fifty Shades of Grey“- Film etwas versüßen wollen. Aber Vorsicht, es besteht eindeutig Suchtgefahr! Zum Glück lässt die Fortsetzung der Reihe nicht lange auf sich warten.

 Am 16.01.2017 erscheint „Blackwell Lessons. Leidenschaftliches Versprechen“. Dabei handelt es sich nicht nur um die Fortsetzung der Devoted-Reihe, sondern gleichzeitig um den Beginn eines neuen Handlungsabschnittes, bei dem sich Sophia und Marc nach einem auf und ab der Gefühle auf eine neue Ebene ihrer Beziehung begeben. Während der dominante Marc Sophia jedoch eine Welt voll ungeahnter sexueller Abenteuer zeigt, will sie sein Herz für die wahre Liebe öffnen. Doch nach ihrer Hochzeit lernt Sophia Marc´s dunkle Seite kennen und stellt sich die Frage, ob sie ihn besänftigen kann oder ihr Herz lieber vor ihm schützen sollte.

 Wer ein Fan von Christian und Ana ist, wird Sophia und Marc lieben und die Bücher nahezu verschlingen. „Blackwell Lessons. Entfesselte Lust. Von Marc Blackwell erzählt“, der zweite Teil der „Blackwell-Lessons“-Reihe erscheint im Februar und beschreibt die Ereignisse aus „Devoted. Verbotene Leidenschaft“ aus der Sicht von Marc. Im darauffolgenden Monat erscheint dann bereits der dritte Teil – „Blackwell Lessons. Endlose Liebe“.

 

Der Soundtrack zu “Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe”

Bereits die erste Verfilmung des Buches bestach nicht nur mit prickelnder Leidenschaft und sexy Bildern, sondern auch mit einem verdammt guten Soundtrack. Mit The Weeknd, Elli Goulding und Beyonce erreichte der Soundtrack Top-Positionen und dominierte die Charts. „Earned it“ von The Weeknd wurde sogar für den Oscar als „Bester Filmsong“ nominiert! Bei einer solchen Vorlage sind wir natürlich alle auf den Nachfolger gespannt.

Die erste Singleauskopplung verspricht auf jeden Fall schon einmal einiges: „I don´t wanna live forever“ von Taylor Swift und dem ehemaligen Sänger von One-Direction Zayn Mali wurde speziell für die Verfilmung von “Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe” geschrieben. Dabei handelt es sich um einen verführerischen R’n‘B Song, der allein per Song-Download in Deutschland auf Anhieb Platz 1 in den iTunes-Charts erreichte. Die Songliste zum neuen Soundtrack steht mittlerweile auch komplett fest und verrät uns, wer neben Taylor Swift und Zayn Mali mit von der Partie sind:

 

  1. I Don’t Wanna Live Forever – ZAYN | Taylor Swift
  2. Not Afraid Anymore – Halsey
  3. Pray – JRY (feat. Rooty)
  4. Lies in the Dark – Tove Lo
  5. No Running From Me – Toulouse
  6. One Woman Man – John Legend
  7. Code Blue – The-Dream
  8. Bom Bidi Bom – Nick Jonas & Nicki Minaj
  9. Helium – Sia
  10. Cruise – Kygo (feat. Andrew Jackson)
  11. The Scientist – Corrine Bailey Rae
  12. They Can’t Take That Away From Me – Jose James
  13. Birthday – JP Cooper
  14. I Need a Good One – The Avener (feat. Mark Asari)
  15. Empty Pack Of Cigarettes – Joseph Angel
  16. What Would It Take – Anderson East
  17. What Is Love? – Frances
  18. On His Knees – Danny Elfman
  19. Making It Real – Danny Elfman

 

Der Soundtrack erscheint am 10. Februar 2017, einen Tag nach Filmstart. Vorbestellen könnt ihr bereits jetzt. 

 

Die Filmausgabe ist da!

142_48527_176732

Filmbuch „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ – ab 16.01.2017 im Goldmann Verlag

Wir haben die Tage gezählt und sehnsüchtig gewartet, aber endlich ist es soweit! Heute erscheint die Filmausgabe von „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“. Das Buch enthält kommentierte Fotos der Autorin von den Dreharbeiten und eine Leseprobe zum demnächst erscheinenden Roman „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe. Von Christian Grey selbst erzählt.“ Sollte also in Vorbereitung auf den neuen Film noch Nachholbedarf bestehen, schnell die nächste Buchhandlung oder euren Lieblings-Onlinestore stürmen und am besten gleich bestellen. Wir wünschen auf jeden Fall schon einmal viel Spaß beim Lesen!

zum Buch

Der Kinostart rückt näher

50shades_504x504_b

Heute hat der Kartenvorverkauf für „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ begonnen! Und da Weihnachten vor der Tür steht, wäre das doch die ideale Gelegenheit seinen Liebsten/ seiner Liebsten mit der Aussicht auf Kino im Februar zu überraschen. Wer den Film also als Erste(r) sehen möchte oder noch auf Geschenksuche ist, sollte sich am besten gleich Tickets für den Kinostart sichern.

Der neue Trailer zu „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“

Auch wenn wir am liebsten sofort die Kinokassen stürmen würden, müssen wir uns leider noch etwas gedulden bis „50 Sahdes of Grey. Gefährliche Liebe“ in die deutschen Kinos kommt. Enthaltsamkeit ist jedoch bekanntlich schwer (was Ana und Christian sicherlich bezeugen können) und deshalb freuen wir uns umso mehr, euch mit dem zweiten Trailer zur Fortsetzung der Trilogie das Warten etwas zu versüßen! Dahinschmelzen und Schmachten ist angesagt. Wir können es kaum erwarten.

 

Das neue Cover zur Filmausgabe ist da!

Wir geben zu, dass der Montag nicht unbedingt zu unseren Lieblingswochentagen zählt, aber heute hat sich das Aufstehen definitiv gelohnt! Denn jetzt ist es offiziell da – das neue sexy Cover zur Filmausgabe von „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“. Und es kommt noch besser: neben von E. L. James kommentierten Fotos  zu den Dreharbeiten enthält das Buch auch eine Leseprobe zum demnächst erscheinenden »Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe. Von Christian Grey selbst erzählt«. Und solange müssen wir auch gar nicht mehr warten – das Filmbuch erscheint bereits am 16.01.2017. Das nennen wir mal einen guten Start in die Woche!

142_48527_176732

Filmbuch „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ – ab 16.01.2017 im Goldmann Verlag

Let´s get naughty!

plakat-film-2

Quelle: Universal Pictures Germany

„50 Shades of Grey“ ist nicht unbedingt dafür bekannt besonders familienfreundlich zu sein. Denn mal ehrlich, wer möchte schon im Kino zwischen seinen Eltern sitzen, während zwischen Christian und Ana die Funken sprühen? Auch die Fortsetzung verspricht sexy Szenen und tiefe Einblicke, denn wie bereits der Vorgänger, bekam auch „50 Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ aufgrund „starker erotisch-sexueller Inhalte, einiger Szenen mit graphischer Darstellung von Nacktheit und Sprache” ein R-Rating von der der Motion Picture Association of America (MPAA) verliehen. Das entspricht unserer Altersfreigabe ab 16 Jahren und bedeutet, dass Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren den Film nicht ohne die Begleitung eines Erwachsenen sehen dürfen. Wir zählen die Tage bis zum Filmstart und können es kaum erwarten. Immerhin verspricht diese Neuigkeit, dass es wieder heiß hergehen wird.