Netzfunde

Schauspieler auf Abwegen

Traurig, aber wahr: Das Leben besteht nicht nur aus „Fifty Shades of Grey“ und unsere Lieblingsschauspieler Dakota Johnson und Jamie Dornan sind nicht ausschließlich in den Rollen von Ana und Grey unterwegs.

Ein Glück, dass wir sie trotzdem im Kino bewundern können!

Noch im April gibt es ein Wiedersehen mit Jamie in „Das neunte Leben des Louis Drax“. Jamie spielt dort einen Neurologen, der mit sehr unkonventionellen Methoden versucht, einen seltsamen Fall zu behandeln: Der Junge Louis Drax erleidet Jahr um Jahr einen Unfall, der ihn jedes Mal fast tötet. Als er mit neun von einer Klippe fällt, wendet sich seine Mutter an einen Arzt (Jamie Dornan). Während dieser tiefer und tiefer in das Bewusstsein des Jungen vordringt, verliebt er sich in Louis‘ Mutter…

Ab 21. April könnt ihr den Film im Kino sehen. Währenddessen dreht Dornan übrigens schon den nächsten Streifen: 2018 können wir ihn als modernen Robin Hood in einem Remake auf der Leinwand anhimmeln.

Dakota Johnson hingegen übernimmt im Gerichtsdrama „Unfit“ die Hauptrolle. Der Film spielt im Amerika der 20er Jahre: Für die Gesellschaft „unpassende“ Menschen sollen sich nicht fortpflanzen dürfen, so auch die junge Carrie Buck (Dakota Johnson), die zu der Zeit als „schwachsinnig“ gilt. Doch sie hat nicht vor, sich zwangssterilisieren zu lassen. Mit aller Kraft kämpft sie vor Gericht gegen das Urteil.

Wir sind sehr gespannt darauf, die Schauspieler in anderen Rollen zu erleben. Auf welchen der Filme freut ihr euch am meisten?

„I don’t wanna live forever“ – Sexy Musikvideo von Taylor Swift und Zayn Malik

Gestern war der offizielle Kinostart von „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“ und wer sich den Film bereits angeschaut hat kann sicher bestätigen, dass es zwischen Ana und Christian wie immer heiß her geht – nicht umsonst wurde der Film ab 16 Jahren freigegeben! Als zusätzlichen Leckerbissen gibt es ab heute den Soundtrack zum Film zu kaufen, der bestimmt nicht nur „Fifty Shades of Grey“-Fans in die richtige Stimmung bringt. Und das Potenzial an den Erfolg des ersten Soundtracks anzuschließen ist groß, das haben bereits Taylor Swift und Zayn Malik mit der ersten Singleauskopplung „I don’t wanna live forever“ bewiesen: Der äußerst sinnliche R’n’B-Song wurde innerhalb weniger Tage millionenfach geklickt. Aber vor allem das offizielle Video sorgte für Aufregung in den sozialen Netzwerken. Ganz nach dem Motto „Fifty Shades of Grey“ gibt sich Taylor Swift von ihrer verführerischen Seite und zeigt, was sie zu bieten hat. Reinschauen und reinhören lohn sich ganz bestimmt!

„Fifty Shades of Black – Gefährliche Hiebe“

Sein wir doch einmal ehrlich – ein Kinofilm kann erst dann als wirklich erfolgreich bezeichnet werden, wenn es mindestens eine Parodie dazu gibt. Und wer hat nicht schon mindestens einmal Filme wie „Scary Movie“, „Hot Shots!“, „Meine Frau, die Spartaner und ich“ oder „Der Schuh des Manitu“ gesehen? Jetzt hat es eben auch Mr. Grey und Miss Steele erwischt.

In „Fifty Shades of Black – Gefährliche Hiebe“ nimmt Marlon Wayans, der in der Parodie Christian Black spielt, nicht zum ersten Mal einen Kinofilm aufs Korn. Bekannt ist er u.a. als Ray Wilkins aus dem ersten und zweiten Teil von Scary Movie. An seiner Seite spielt Kali Hawk die junge und schüchterne Studentin Hannah Steale, die sich von dem äußerst attraktiven und erfolgreichen Unternehmer Mr. Black in seine Welt der „Romantik“ entführen lässt. Schnell muss sie jedoch feststellen, dass die Praktiken, die er beim Liebesspiel bevorzugt, etwas speziell sind.

Auch wenn wir Christian und Ana lieben, sind wir uns einig, dass ein bisschen Spaß manchmal einfach sein muss. Wer die Parodie also mit ein wenig Humor nimmt, kann sich sicher gut amüsieren. Nicht nur „Fifty Shades of Grey“ wird im Film auf die Schippe genommen, auch andere Filme wie „Magic Mike XXL“ bekommen „ihr Fett weg“. Der Film ist seit dem 06.01.2017 auf DVD und Blue-Ray erhältlich.

Fifty Shades of Grey – das Musical?

vorhang-auf

Harry Potter hat es vorgemacht: Im Juli 2016 feierte „Harry Potter und das verwunschene Kind“ in London Premiere – und zwar als Musical. Britische Zeitungen feierten das Bühnenstück und auch die Buchadaption war ein riesen Erfolg. Warum das Konzept also nicht auf „Fifty Shades of Grey“ übertragen? Ein Insider hat durchblicken lassen, dass sich E L James in Gesprächen mit Theaterproduzenten befände, um Christian und Ana auf die Theaterbühne zu bringen. Solche Verhandlungen können teilweise zwar einige Jahre dauern, aber die Autorin und die Theaterbesitzer erhoffen sich einen riesen Erfolg, der nicht nur Frauen in Scharen, sondern auch Touristen in die Theater locken soll. Wir können uns Mr. Grey zwar nicht singend und tanzend auf einer Bühne vorstellen, aber Musicals wie „Rocky Horror Picture Show“ haben gezeigt, dass ein bisschen Freizügigkeit nicht schaden kann. Also wer weiß, vielleicht wird es unsere Lieblinge schon bald auf der großen Bühne geben!

Der Soundtrack zu “Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe”

Bereits die erste Verfilmung des Buches bestach nicht nur mit prickelnder Leidenschaft und sexy Bildern, sondern auch mit einem verdammt guten Soundtrack. Mit The Weeknd, Elli Goulding und Beyonce erreichte der Soundtrack Top-Positionen und dominierte die Charts. „Earned it“ von The Weeknd wurde sogar für den Oscar als „Bester Filmsong“ nominiert! Bei einer solchen Vorlage sind wir natürlich alle auf den Nachfolger gespannt.

Die erste Singleauskopplung verspricht auf jeden Fall schon einmal einiges: „I don´t wanna live forever“ von Taylor Swift und dem ehemaligen Sänger von One-Direction Zayn Mali wurde speziell für die Verfilmung von “Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe” geschrieben. Dabei handelt es sich um einen verführerischen R’n‘B Song, der allein per Song-Download in Deutschland auf Anhieb Platz 1 in den iTunes-Charts erreichte. Die Songliste zum neuen Soundtrack steht mittlerweile auch komplett fest und verrät uns, wer neben Taylor Swift und Zayn Mali mit von der Partie sind:

 

  1. I Don’t Wanna Live Forever – ZAYN | Taylor Swift
  2. Not Afraid Anymore – Halsey
  3. Pray – JRY (feat. Rooty)
  4. Lies in the Dark – Tove Lo
  5. No Running From Me – Toulouse
  6. One Woman Man – John Legend
  7. Code Blue – The-Dream
  8. Bom Bidi Bom – Nick Jonas & Nicki Minaj
  9. Helium – Sia
  10. Cruise – Kygo (feat. Andrew Jackson)
  11. The Scientist – Corrine Bailey Rae
  12. They Can’t Take That Away From Me – Jose James
  13. Birthday – JP Cooper
  14. I Need a Good One – The Avener (feat. Mark Asari)
  15. Empty Pack Of Cigarettes – Joseph Angel
  16. What Would It Take – Anderson East
  17. What Is Love? – Frances
  18. On His Knees – Danny Elfman
  19. Making It Real – Danny Elfman

 

Der Soundtrack erscheint am 10. Februar 2017, einen Tag nach Filmstart. Vorbestellen könnt ihr bereits jetzt. 

 

Tipps von der Lektorin: So schreibt ihr das nächste „Fifty Shades of Grey“

Ihre Lesungen füllen ganze Säle, ihre Bücher begeistern Millionen und Fans reißen sich um jeden Satz aus ihrer Feder: E.L. James hat es geschafft! Und wir lachen, leiden und lieben mit ihren Figuren. Aber warum beschert uns gerade die Geschichte von Ana und Christian so ein wohliges Prickeln? Lektorin Barbara Heinzius aus dem Goldmann Verlag hat die Erfolgsreihe zu uns nach Deutschland gebracht. Im Video erklärt sie, warum gerade Ana und Christian ihr Herz gewinnen konnten und worauf ihr achten sollet, wenn ihr in die Fußstapfen von E.L James treten und euren eigenen erotischen Roman auf den Markt bringen wollt.

Christian und Ana hautnah

shades2_dusche

Leidenschaftliche Küsse unter der Dusche – der neue Trailer zu „Fifty Shades Darker“ hat uns bereits heiße Einblicke in den neuen Film gewährt. Und wer würde bei solchen Szenen nicht gerne einmal Mäuschen spielen? Jetzt haben sich die Produzenten etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Nach Drehschluss wurden einige Szenen durch die Schauspieler noch einmal via Virtual Reality-Technik nachgestellt. Virtual Reality bezeichnet die Darstellung einer virtuellen Welt. Durch die Nutzung von sogenannten VR-Brillen ist der Zuschauer nicht mehr nur auf einen Monitor angewiesen, sondern kann auf ein 3D-Bild zurückgreifen und durch reine Kopfbewegungen seine virtuelle Umwelt beobachten. Auf diese Art und Weise könnten wir Ana und Christian „hautnah“ erleben, ganz als wären wir mittendrin und Teil des Geschehens. In welchen Szenen die Technologie eingesetzt werden soll, oder ob sie lediglich für die Vermarktung des Films verwendet wird, ist jedoch noch nicht bekannt. Es bleibt uns wohl nichts anderes übrig als abzuwarten. Neugierig auf mehr macht diese Nachricht auf jeden Fall.

 

lit.Love – das Lesefestival

lit-love_posting_programm

Kennt ihr schon die lit.Love? Das Festival über Liebe, Lesen und Leidenschaft dürfte was für euch sein! Ein Programmpunkt beschäftigt sich auf ganz besondere Art und Weise mit Christian und Ana. Barbara Heinzius, deutsche Entdeckerin von „Fifty Shades of Grey“, verrät, wie es überhaupt zu der Buchreihe kam und hat einige spannende Hintergrundinformationen parat. Auch dabei sein wird die Sprecherin der Hörbücher. E. L. James ist leider nicht vor Ort, dennoch könnt ihr Fragen an die Entdeckerin der Reihe und Lektorin des nächsten Buches stellen.

Neben der Podiumsdiskussion zu „Fifty Shades of Grey“ gibt es aber noch viel mehr. Viele Autorinnen aus den USA und Deutschland haben zugesagt, die das komplette Spektrum rund um Liebe, Beziehungen und Freundschaft abdecken – u.a. mit dabei Crossfire-Autorin Sylvia Day, Katherine Webb (Italienische Nächste, Das geheime Vermächtnis) und Royal Passion-Autorin Geneva Lee.  Lernt bei Lesungen, Podiumsdiskussionen, Signierstunden, Meet & Greets und Workshops zum Thema Schreiben nicht nur die Autoren kennen, werft auch einen Blick in die Arbeit eines Buchverlages und tauscht euch mit anderen Lesern aus.

Das Festival findet am 12. & 13. November 2016 in München statt. Also schnell Tickets sichern. Weitere Informationen rund um das Festival und das komplette Programm findet ihr auf der Website der litlove.de

Fifty Shades of Bricks

„Lego goes naughty“ lautet wohl das Motto bei dem von Antonio und Andrea Toscano erstellten Fifty Shades of Grey – Lego Trailer, den wir euch nicht vorenthalten wollen, um in Erinnerung an den ersten Teil der Trilogie zu schwelgen. Denn lang, lang ist es her, seit wir „Fifty Shades of Grey“ auf der Leinwand sehen durften und die Zeit bis zu „Fifty Shades Darker“ muss irgendwie überbrückt werden.

Antonio Toscano hat sich wohl zur Aufgabe gemacht, Trailer und Szenen aus Filmen und Serien in Lego-Optik nachzuahmen. Neben „Fifty Shades of Grey“ hat er u. a. Videos zu Game of Thrones, Star Wars und Marvel im Portfolio. Das Video selbst ist dabei nicht von Lego selbst produziert worden, was rein optisch jedoch kaum erkennbar ist. Bei dem Lego-Trailer handelt es sich um die exakte Kopie des englischen Originaltrailers von Universal Pictures. Wer also schon immer mal einen oben ohne Christian Grey als Lego-Männchen sehen wollte, sollte sich das Video auf jeden Fall ansehen. Der direkte Vergleich zeigt dabei, wie nahezu perfekt und mit wie viel Liebe zum Detail das Video umgesetzt wurde.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Schauen!

Und hoffentlich gibt es bald mehr zum neuen Film zu sehen!!!

 

Mit den Fahrrädern vor dem Louvre

Die Bilder von der Fahrradtour wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Die letzten Szenen des Filmdrehs in Frankreich, fanden vor dem Louvre, dem meist besuchten Museum der Welt, statt. Hier fuhren Christian und Anastasia mit dem Rad und hatten sichtlich Spaß an ihrer Tour.

Nun reisen die Schauspieler und die Filmcrew in den hochverdienten Urlaub und die Filmeditoren machen sich an die Arbeit. Wir sind schon sehr gespannt, was sie aus dem Rohmaterial zaubern werden und können es gar nicht erwarten die beiden kommenden Filme „Fifty Shades Darker“ und „Fifty Shades Freed“ im Februar 2017 bzw. 2018 endlich in den Kinos zu sehen.

Quelle: https://www.facebook.com/fiftyshadestrilogy50/