video

„I don’t wanna live forever“ – Sexy Musikvideo von Taylor Swift und Zayn Malik

Gestern war der offizielle Kinostart von „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“ und wer sich den Film bereits angeschaut hat kann sicher bestätigen, dass es zwischen Ana und Christian wie immer heiß her geht – nicht umsonst wurde der Film ab 16 Jahren freigegeben! Als zusätzlichen Leckerbissen gibt es ab heute den Soundtrack zum Film zu kaufen, der bestimmt nicht nur „Fifty Shades of Grey“-Fans in die richtige Stimmung bringt. Und das Potenzial an den Erfolg des ersten Soundtracks anzuschließen ist groß, das haben bereits Taylor Swift und Zayn Malik mit der ersten Singleauskopplung „I don’t wanna live forever“ bewiesen: Der äußerst sinnliche R’n’B-Song wurde innerhalb weniger Tage millionenfach geklickt. Aber vor allem das offizielle Video sorgte für Aufregung in den sozialen Netzwerken. Ganz nach dem Motto „Fifty Shades of Grey“ gibt sich Taylor Swift von ihrer verführerischen Seite und zeigt, was sie zu bieten hat. Reinschauen und reinhören lohn sich ganz bestimmt!

Tipps von der Lektorin: So schreibt ihr das nächste „Fifty Shades of Grey“

Ihre Lesungen füllen ganze Säle, ihre Bücher begeistern Millionen und Fans reißen sich um jeden Satz aus ihrer Feder: E.L. James hat es geschafft! Und wir lachen, leiden und lieben mit ihren Figuren. Aber warum beschert uns gerade die Geschichte von Ana und Christian so ein wohliges Prickeln? Lektorin Barbara Heinzius aus dem Goldmann Verlag hat die Erfolgsreihe zu uns nach Deutschland gebracht. Im Video erklärt sie, warum gerade Ana und Christian ihr Herz gewinnen konnten und worauf ihr achten sollet, wenn ihr in die Fußstapfen von E.L James treten und euren eigenen erotischen Roman auf den Markt bringen wollt.

Zu Besuch bei Christian Grey – und weitere News zu Fifty Shades

Seid ihr auch schon so unfassbar gespannt auf den Film, wie wir? Könnt ihr es auch kaum noch erwarten? Dann haben wir genau das Richtige, um die Vorfreude noch weiter zu steigern:

Ab sofort könnt ihr durch Christian Greys Film-Appartment schlendern und euch schon mal ein bisschen umsehen (und dabei einige Aufnahmen aus dem Film entdecken). An Marmor und Vergoldung hat unser smarter, sexy Geschäftsmann nicht gespart (das muss man mögen), aber der Blick über die Stadt ist unbestreitbar großartig! Macht euch auf www.christiangreysapartment.com selbst ein Bild.

Erste Filmszenen aus dem Apartment [engl.] gibt’s auch hier zu sehen:

Und noch ein Video haben wir für euch: Gestern Nacht fand in den USA der Super Bowl statt, das Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga. Für die Amerikaner ist es das größte TV-Ereignis des Jahres – und der Super Bowl ist nicht zuletzt berühmt für die exorbitant teure und meist sehr gut gemachte TV-Werbung während der Spielpausen. Diesmal lief auch ein Teaser-Trailer für „Fifty Shades of Grey“, der definitiv Lust auf mehr macht. Hier könnt ihr ihn ansehen [engl.]:

…und wer jetzt noch nicht genug hat, für den haben wir einige Fotos und Zitate von Jamie Dornan und Dakota Johnson im Angebot: Das Online-Portal Popsugar hat die besten Zitate aus einem Interview der Glamour (US) auf Deutsch übersetzt und auf Glamour.com könnt ihr euch die Bildstrecke von einem gemeinsamen Fotoshooting ansehen.

Noch 10 mal schlafen, dann ist es soweit: Filmstart von „Fifty Shades of Grey“ ist am 12. Februar!

Der erste Trailer zum Film „Fifty Shades of Grey“

Endlich! Da brauchen wir gar nicht viel Worte zu verlieren – der erste offizielle Trailer zur Shades-Verfilmung mit Jamie Dornan (als Christian) und Dakota Johnson (als Ana) ist da!!!! Schaut mal:

Ist der Trailer nicht super? Wir im Goldmann Verlag sind gespannt wie die Flitzebögen auf diesen Film (der im Februar 2015 in die Kinos kommen wird).

 

Video: E L James beantwortet Leserfragen

Netzfundstück des Tages: E L James war zu Gast in der amerikanischen Sendung „Katie“ und antwortete dort auf Fragen, die Leserinnen von „Shades of Grey“ über Twitter stellten:

Für alle, die nicht so gut Englisch können, hier eine kurze Zusammenfassung der Fragen und Antworten aus dem Video:

1) Plant E L James einen kleinen Cameo-Auftritt in der Verfilmung von „Shades of Grey“?

Antwort: E L James hat sich bereits selbst in einer winzigen Rolle in die Bücher hineingeschrieben (!). Und wenn man sie fragt, dann würde sie gerne auch einen kleinen Auftritt im Film haben.

2) Was sagt sie dazu, dass ihre Bücher so viele Ehen wieder in Schwung gebracht haben?

Antwort: Diese Frage findet sie offensichtlich nicht leicht zu beantworten, sagt dann aber, wie toll sie es findet, dass ihre Bücher die Menschen dazu bringen, miteinander zu reden. Denn Kommunikation ist der Schlüssel zu Intimität.

3) Was denkt sie über die Twitter-Accounts, die es mittlerweile zu ihren Hauptfiguren gibt?

Antwort: Sie freut sich, dass die Leute so viel Spaß an solchen Sachen haben. Sie folgt diesen Accounts zwar nicht, aber wenn ihr jemand tweetet, sagt sie immer „Hi“.

4) Finde es super, dass E L James sagt, dass BDSM nicht immer einen düsteren Hintergrund hat.

Antwort: Ja, so ist es. Manche Leute haben eben einfach Spaß daran.

5) Mein Mann hat mir gesagt, dass E L James in der Show ist. Ich habe sofort den Videorekorder programmiert.

Antwort: Was für ein netter Ehemann!

Fifty Shades of Kate Moss …

Am „Red Nose Day“ sammelt die BBC jedes Jahr Spenden für die Wohltätigkeitsorganisation Comic Relief – und stellt dazu immer ein beeindruckendes Programm auf die Beine.

In diesem Jahr forderte Nick Grimshaw, Moderator beim BBC Radio 1, seine Hörer mit einem besonderen Highlight zum Spenden auf: Bei einer Gesamtspende von mindestens 200.000 Pfund würde er das Supermodel Kate Moss überreden, aus „Shades of Grey“ vorzulesen (und zwar mit besonders verführerischer Stimme).

Kein Wunder: das Geld für den guten Zweck kam schnell zusammen – und wir kommen zum Dank jetzt in den Genuss von „Shades of Grey“ à la Moss:

Die „Shades of Grey“-Doku zum Wochenende

Zwei freie Tage stehen vor der Tür! Für alle Berufstätigen, die jetzt endlich wieder Zeit haben, ihren eigenen Interessen nachzugehen, hier unser kleiner Guten-Morgen-Tipp zum Wochenende:

1) leckeres Frühstück vorbereiten und auf einem Tablett zum Bett tragen
2) zurück in die Decke kuscheln

3) und diese englischsprachige (!)  Dokumentation über das Phänomen „Fifty Shades of Grey“ ansehen:

4) danach Buch zur Hand nehmen und die Geschichte von Ana & Christian noch einmal selbst nachlesen …

Und das Beste: Das Winterwetter da draußen kann einem vollkommen egal sein 😉
Habt ein wunderbares Wochenende, liebe Shadies!!!

Shades of Grey: Was gibt’s Neues?

Mitte Januar – darf man da noch ein Frohes Neues Jahr wünschen? Egal, wir machen es einfach!!! 🙂

… und kommen dann auch gleich zum spannenden Teil: Was gibt es Neues zu unser aller Lieblingsthema „Shades of Grey“? Alle drei Teile der Erotik-Trilogie stehen auch 2013 weiterhin ganz oben auf der SPIEGEL-Bestsellerliste Paperback. Wir hoffen, dass das auch noch lange so bleibt. Und vielleicht schaffen wir es ja auch noch auf die Hardcover-Bestenliste? Denn: Ende Januar erscheinen Band 1-3 von „Shades of Grey“ auch als gebundene Ausgabe – auf vielfachen Leserwunsch mit den Originalcovern. Und für alle Audiophilen gibt es eine Gesamtausgabe der Hörbücher!

Und das pünktlich zum Valentinstag! (Ein Schelm, wer Verruchtes dabei denkt ;))Shades of Grey 1-3 - jetzt auch als Hardcover erhältlich

Bevor einer fragt: Es steht natürlich die gleiche Geschichte drin, nur die Ausstattung ist anders und noch besser zum Verschenken geeignet.

Zum Thema Verfilmung gibt es leider nur wenige definitive Neuigkeiten (plus viele Gerüchte, darunter die wahnwitzige (?) Behauptung, dass Heidi Klum die Rolle von „Mrs Robinson“/ Elena übernehmen soll). Fest steht aber, dass es heiß hergehen wird: Die Drehbuchautorin Kelly Marcel wird mit den Worten zitiert:

“Well, there is going to be a lot of sex in the film. […] It will be NC-17. It’s going to be raunchy.“ (Quelle: indiewire.com)

Raunchy = schlüpfrig, dreckig, scharf. Wow, wir sind gespannt!

Wer nicht so gerne englische Texte liest, findet bei filmstarts.de übrigens die deutsche Zusammenfassung ihrer Aussagen …

Fifty Shades of ChickenUnd zum Abschluss noch unser Video der Woche [engl.]:
„Fifty Shades of Chicken“ (siehe rechts) ist ein Kochbuch, das sich mit viel Humor an E L James Erotik-Trilogie „anlehnt“. Rezepte wie Mustard-Spanked Chicken greifen nicht nur mit viel Witz das Thema Bondage auf, sie hören sich auch wirklich lecker an (hier geht’s zum Rezept) … Und auch der Buchtrailer spielt gekonnt mit Referenzen an das Buch:

12 Fragen an E L James – die Langversion des Interviews

4 Fragen sind nicht genug? Fanden wir auch – und deswegen gibt es jetzt das Video von der Pressekonferenz mit E L James (in Frankfurt) in einer 12 Fragen umfassenden Langfassung. Genau das richtige Programm fürs Wochenende, oder?

Außerdem:

Kann das wirklich der einzige Grund gewesen sein? Bei diesem Bericht über die erste Scheidung wegen „Shades of Grey“ sind wir ein kleines bisschen skeptisch:

„Um ihr Sexleben aufzupeppen, wollte eine 41-jährige Britin mit ihrem Ehemann Szenen aus dem Sadomaso-Bestseller „Shades of Grey“ nachspielen. Als ihr Gatte sich weigerte, wurde aus dem Spiel für die Frau ernst: Die Bankerin reichte die Scheidung ein.“ (Yahoo)

Unsere Facebook-Community hat über diesen Fall schon heftig diskutiert, und die meisten finden: „Selbst schuld, der Kerl, wenn er dieses Angebot ausschlägt!“
Was ist eure Meinung?

4 Fragen an E L James, Autorin von „Shades of Grey“

In einem Video von der Pressekonferenz in Frankfurt (Oktober 2012) beantwortet die Autorin E L James vier Fragen:

  • Was hat es Ihnen bedeutet, „Shades of Grey“ zu schreiben?
  • Wie gehen Sie mit dem plötzlichen Erfolg um?
  • Was macht „Shades of Grey“ so erfolgreich?
  • Was kommt nach „Shades of Grey“?

Wer nicht so gut Englisch kann, findet übrigens im Blog BücherKaffee eine ausführliche und sehr schön zu lesende Zusammenfassung dieser Pressekonferenz!

Heute flatterte uns auch noch eine amüsante kleine Meldung ins Haus: E L James wurde vom London Evening Standard auf Platz 14 der 1000 einflussreichsten Personen Großbritanniens gewählt. Damit liegt die Bestseller-Königin gerade mal fünf Plätze hinter der Queen …