fifty shades of grey deutsch

Rezensionen zu “Shades of Grey. Geheimes Verlangen” – Teil II

Nicht nur das Presseecho ist momentan überwältigend – auch beim Stöbern durch die vielen deutschsprachigen Buchblogs finden wir immer mehr Rezensionen zu „Shades of Grey“. Es sind ja in der Regel die leidenschaftlichen „Leseratten“, die eigene Buchblogs betreiben. Umso spannender: Welche Eindrücke haben sie denn von E L James Erotik-Roman? Wird das Buch vor ihren kritischen Vielleser-Augen bestehen können?

„Dieses Buch war etwas komplett anderes, als das was sonst so auf meiner Leselotte landet. Und ich muss sagen, dass es mir ziemlich gut gefallen hat. Wenn man zu Shades of Grey greift, dann sollte man sich nicht über die etwas härteren Szenen aufregen oder gar wundern das nicht nur ein bisschen geknutscht wird. Ich war auf BDSM eingestellt und wusste, dass es heiß und auch etwas härter werden wird. Und so war es auch.“ (Quelle: Pimis Bücher)

„Dieses Buch ist ein Feinschmecker, mit wunderbar ausgearbeiteten Charakteren, mit viel Tiefe (ja so wie’s gemeint ist XD), viel Sex und auch das Gefühl kommt nicht zu kurz. Leute lest dieses Buch! 🙂 Ich freue mich auf den 2., denn ich bin so gespannt wie es weitergeht (blöder Cliffhanger -.-).“ (Quelle: Good Reading)

„Fakt ist, dass es sich bei „Shades of Grey“ sicherlich nicht um einen Anwärter auf den nächsten Literaturnobelpreis handelt. Es ist keine große Literatur, schließlich setzt es sich beinahe ausnahmslos mit dem Thema Sex auseinander. Und trotzdem ist es ein Buch, das gut unterhält und keinesfalls so flach ist, wie man zuerst vermuten könnte.“ (Quelle: Tea, Chocolate and Books)

Lettersalad räumt auch gleich mit ein paar Vorurteilen auf, die sie vor dem Lesen hatte und die (vielleicht) den ein oder anderen noch vom Lesen abhalten:

„[I]ch muss zugeben, dass auch ich mit den größtmöglichen Vorurteilen an Fifty Shades of Grey herangegangen bin. […] Weder rohe Gewalt, noch Vergewaltigung, völlige Unterwerfung und schon gar nicht Splatter spielen in diesem Buch auch nur irgendeine Rolle. Das Buch wird wie schon viele andere zuvor in den Medien so dargestellt, das es möglichst kontrovers rüberkommt, sodass man gar nicht anders kann, als sich vorab schon eine ablehnende Meinung darüber zu bilden. Ich bin sicher, viele Leser, die Fifty Shades of Grey tatsächlich bis zum Ende lesen, werden ihre Meinung schnell revidieren.“ [Quelle: Lettersalad]

Wer sich selber einen Eindruck verschaffen möchte, findet hier unsere Leseprobe zu „Shades of Grey“. Und wer den Roman auf seinen Erotik-Faktor testen möchte, kann das beim „Shades of Grey“-Vorabdruck auf bild.de tun.

Erscheinungstermin von „Shades of Grey“ Band 2 und Band 3 vorgezogen

Während Fußball-Deutschland noch trauert, blicken wir schon wieder freudig in die Zukunft, denn aus dem Vertrieb des Goldmann Verlages erreichen uns großartige Neuigkeiten. Die Erscheinungstermine des zweiten und dritten Bandes von „Shades of Grey“ werden vorgezogen! Damit niemand lange warten muss, der nach dem Lesen von  „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ (Band 1) ganz schnell wissen will, wie es weitergeht. Aus eigener Erfahrung können wir sagen: Ihr werdet es unbedingt wissen wollen!

„Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ (Band 2) erscheint jetzt Ende August. Und „Shades of Grey. Befreite Lust“ (Band 3) kommt Ende Oktober.

Wir haben zwar erst Juni, aber wir prophezeien jetzt schon einmal: Das werden heiße Weihnachten! ER legt IHR die Erotik-Trilogie auf den Gabentisch, SIE IHM Kabelbinder, Kreppband und fünf Meter Naturfaserseil … (und wer jetzt noch fragt, warum, sollte dringend die Leseprobe aus Shades of Grey lesen ;))

Interview mit E L James in der GALA – Hörprobe aus „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“

© Michael Lionstar„Sex ist gut für die Gesundheit“ – unter diesem Titel ist jetzt in der GALA ein Interview mit der „Fifty Shades of Grey“-Autorin zu lesen. Die Zeitschrift hat E L James in London besucht und sich mit ihr über den Hype um ihre Bücher, über die geplante Verfilmung und natürlich über Sex unterhalten. Den Erfolg von Shades of Grey erklärt sich die Engländerin übrigens so:

„Ich glaube, es ist so erfolgreich, weil es die Menschen berührt. In dem Buch geht es ja nicht nur um Sex, ich erzähle eine echte Liebesgeschichte mit ein bisschen Psychologie.“ (Quelle: Gala)

Das ganze Interview könnt ihr in der aktuellen GALA vom 28.06. nachlesen, die seit heute im Handel ist. Wir finden: Sehr lesenswert!

Die deutsche Übersetzung von Band 1, „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ erscheint im Juli nicht nur als Buch und eBook, sondern auch als mp3-Hörbuch im Hörverlag, gelesen von Merete Brettschneider. Hier bekommt ihr mit einem Klick die kostenlose Hörprobe.

Und wem das noch nicht genug ist: Bei Audible kann man sich einen sagenhaft langen (ebenfalls kostenlosen) Auszug aus dem Hörbuch anhören: 1 Stunde Shades of Grey.

Frisch aus der Druckerei: So sieht Shades of Grey (Band 1) aus

Heute haben wir die ersten druckfrischen Exemplare von „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ in den Verlag geliefert bekommen (Achtung: die Auslieferung an die  Buchhändler dauert noch ein bisschen länger!).

Aus diesem Anlass mal ein paar Infos zum „Look &“ Feel der Bücher: „Shades of Grey“ erscheint als Klappenbroschur. Wie man an unserem Bild schön sieht, kann man also sowohl auf der Vorder- als auch der Rückseite den Umschlag aufklappen und die bunt gestalteten Innenseiten öffnen:

Der besondere Clou: Der Titel ist auf die Innenklappe gedruckt und wird durch den ausgestanzten Kreis besonders hervorgehoben. Und was man auf dem Foto nicht sehen kann: Die deutsche Ausgabe von „Shades of Grey“ ist auch für den Tastsinn ein Erlebnis … Das Cover wurde nämlich mit einer besonderen Oberfläche „veredelt“ (wie es in der Fachsprache heißt) und fühlt sich samtig weich an. Passend zur eleganten Orchidee!

Soviel also zur Optik – bald könnt ihr Band 1 von „Shades of Grey“ dann endlich auch in den Buchhandlungen sehen (und anfassen). Die glücklichen fünf Gewinnerinnen unseres Gewinnspiels dürfen das Buch schon etwas früher in den Händen halten. Sie wurden heute ausgelost und per E-Mail vom Goldmann Verlag benachrichtigt!

Buchtrailer zu (Fifty) Shades of Grey

Ohne viele Worte zu machen – hier ist unser offizieller Buchtrailer zu „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“. Wenn er euch gefällt, dann helft uns doch bitte, ihn weiterzuverbreiten: auf eurem Blog, auf Facebook, Twitter, Google+ oder einem anderen Netzwerk eurer Wahl!

Der Countdown bis zum Erscheinungstermin läuft … 🙂

„Dieses Buch ist schärfer als Porno“ – BILD druckt Leseprobe aus „Shades of Grey“

Wir freuen uns heute über sehr viele neue Leser unseres Blogs (Danke BILD!): Herzlich willkommen und viel Spaß beim Stöbern auf dieser Seite!

Hier könnt ihr übrigens die ersten beiden Kapitel aus dem Buch lesen. Und für alle, die die Zeitung mit den vier großen Buchstaben heute noch nicht in den Händen hielten: BILD druckt heute (20. Juni), morgen und übermorgen Auszüge aus „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ ab – und hat sich dafür einige heiße Sex-Passagen ausgesucht … (wir hätten auch nichts anderes erwartet ;)).

Vorgeschmack gefällig? Hier kommt ihr zum BILD-Artikel „Dieses Buch ist schärfer als Porno“. Und das Beste: im Buch gibt es noch viel mehr davon, in Verbindung mit einer wunderbar romantischen Liebesgeschichte, die wir hier bei aller Erotik auch nicht unterschlagen wollen!!! Ana Steele und Christian Grey verfallen einander ja nicht nur auf sexueller Ebene – und das macht für viele Leserinnen erst den ganzen Reiz der Geschichte aus.

Ganz aktuell steht „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ übrigens auf Platz 1 der Bestsellerliste von Amazon. Hurra! Da mussten wir gleich an einen Artikel bei Atlantic Wire denken. Der berichtet, dass in den USA einige andere Bücher mit „Shades of Grey“ im Titel unerwartet vom Hype um „Fifty Shades“ profitierten: „These Are Not the ‚Shades of Grey‘ You Are Looking For“. Also, um Missverständnisse zu vermeiden, unser Cover sieht so aus >>

Apropos Cover: Wer der Verbindung von Orchideen und Erotik nachgehen möchte, findet in diesem FAZ-Artikel einige sachdienliche Hinweise (auch wenn es da nicht um „Shades of Grey“ geht).

Deutsche Leseprobe zu (Fifty) Shades of Grey – Angelina Jolie als Regisseurin der Verfilmung?

Fangen wir gleich mit dem großen Knaller an: Endlich gibt es, exklusiv bei uns, die erste Leseprobe aus „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“, übersetzt von Andrea Brandl und Sonja Hauser. Wir sind sehr, sehr gespannt auf eure Kommentare zum Buch!

Tipp: Es lohnt sich für alle Leser(innen) dieses Blogs, in nächster Zeit öfter mal vorbeizuschauen! In Kürze verlosen wir hier und auf unserer Facebook-Seite fünf Vorabversionen des ersten Bandes. Fünf von euch können dann schon vor dem offiziellen erscheinen das ganze Buch lesen! Bald mehr dazu …

Zunächst aber noch eine Promimeldung zur Verfilmung von (Fifty) Shades of Grey – und eine Video-Buchrezension, die es uns besonders angetan hat.

(mehr …)

Fünf Sterne für Shades of Grey!

50 Shades of Grey E-Card

So langsam beginnt es sich herumzusprechen, dass „(50) Shades of Grey“ bald auch auf Deutsch erscheint. Von den Buchjunkies wird die Trilogie schon jetzt mit fünf von fünf Sternen bewertet! Wow, danke!!! Dort wird auch sehr schön erklärt, was die Bücher von „normalen“ erotischen Liebesromanen unterscheidet:

„Fifty Shades of Grey ist mal was anderes. Normalerweise wird erotische Literatur ziemlich schnell langweilig – denn die Männer sind immer sexy, immer willig und wollen sich eigentlich nicht verlieben. Die Frauen sind zwar oberflächlich hart im Nehmen, wollen aber eigentlich doch nur den Mann fürs Leben finden. Bei Fifty Shades ist das anders.“ (Quelle: Buchjunkies)

(mehr …)

Faktencheck: Was man über (Fifty) Shades of Grey wissen muss

Ihr wollt mitreden, wenn es um „(Fifty) Shades of Grey“ geht? Kein Problem! Hier sind die fünf wichtigsten Fakten, mit denen ihr bei jedem Smalltalk punkten könnt:

1.  „Shades of Grey“ war ursprünglich „Twilight”-Fan Fiction

E L James wurde von Stephenie Meyers Vampir-Bestseller „Twilight“ zu ihrer Geschichte inspiriert. Ihre Fan Fiction veröffentlichte sie online unter dem Pseudonym Snowqueen’s Icedragon. Die Geschichte trug damals noch den Titel „Master of the Universe“ („Herr des Universums“). Später zog die Autorin die Geschichte zurück und überarbeitete sie. Sie schuf neue Charaktere und Situationen, gab den Hauptfiguren neue Namen – aus Edward Cullen wurde Christian Grey, aus Bella Swan wurde Anastasia Steele. In den Büchern gibt es auch keine paranormalen Figuren (z.B. Vampire) mehr, allerdings spielen die „Shades of Grey“-Romane noch immer in Seattle.

2. „Shades of Grey“ ist das Ergebnis der Midlife-Crisis einer Mutter

Klingt böse, aber das sind die Worte der Autorin! E L James verriet in einem Interview, dass sie in ihrer Erotik-Trilogie ihre Fantasien zu Papier brachte. Sie ist verheiratet und hat zwei Teenager-Söhne.

3. „Shades of Grey“ erscheint bald auch auf Deutsch

In Deutschland hat sich der Goldmann Verlag die Übersetzungsrechte gesichert. Im Juli 2012 wird der erste Band der Trilogie (engl. „Fifty Shades of Grey“) unter dem Titel „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ erscheinen.  Im Oktober 2012 kommt dann „Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ (engl. „Fifty Shades Darker“) und im Januar 2013 „Shades of Grey. Befreite Lust“ (engl. „Fifty Shades Freed“). Die Bücher versprechen auch für das Auge ein echter Leckerbissen zu werden: Die Paperbacks bekommen lackierte Umschläge und farbig gestaltete Innenklappen!

4. Es gibt einen „Shades of Grey“-Soundtrack

E L James hat für ihre Leserinnen Playlists mit der Musik, die sie in ihren Büchern erwähnt, zusammengestellt. Darunter sind z.B. Lieder von Britney Spears, Kings of Leon, Frank Sinatra oder Michael Bublé.

Leider sind ihre Playlists auf YouTube in Deutschland aufgrund der ungeklärten Rechtesituation fast alle gesperrt. Auf E L James Website gibt es aber Titellisten, die zum iTunes-Store verlinkt sind. Dort können die Lieder einzeln gekauft werden:

Soundtrack zu „Fifty Shades of Grey“ (Band 1)
Soundtrack zu „Fifty Shades Darker“ (Band 2)
Soundtrack zu „Fifty Shades Freed“ (Band 3)

5. „Shades of Grey“ wird verfilmt

Universal Pictures hat sich die Filmrechte für die Erotik-Trilogie gesichert. Noch ist nicht klar, wer die Rollen von Christian Grey und Anastasia Steele übernehmen wird. Einige Schauspieler haben aber schon Interesse bekundet, darunter der sexy „Vampire Diaries“-Star Ian Somerhalder (wir berichteten). Konkurrenz könnte er aber von einem anderen Serien-Blutsauger bekommen: „True Blood“-Vampir Alexander Skarsgard fand die Idee nämlich auch nicht schlecht

Eine schwierige Entscheidung – wir würden sie beide nehmen! 🙂