humor

Langweiliges Date – was tun?

Endlich ist es soweit: Die schönste Bluse wurde aus den hintersten Ecken des Schrankes hervorgekramt, die Jeans nochmal sorgfältig gebügelt und unter den tausend Ringen und Ketten hat man endlich die Kombination gefunden, die toll zu den Schuhen passt. Schminke wurde in aufwendigster Feinarbeit sorgfältig aufgetragen und die Haare sind ausnahmsweise kunstvoll über das eigene Haupt drapiert. Die Freundinnen wurden ausführlich informiert und werden den ganzen Abend gebannt auf den Anruf warten, um alles über das romantische Dinner zu erfahren.

Alles ist fertig und man ist bereit für das Date…

…und dann sitzt man in dem Restaurant, für das man extra zwei Wochen vorher reservieren musste, und sieht sich gezwungen, seit einer dreiviertel Stunde den monotonen Ausführungen des Gegenüber zu lauschen, der einem nichts anderes zu erzählen hat, als die besonderen Merkmale jedes einzelnen Tiers seiner Käfersammlung. Und dann fängt er auch noch an, von der guten Beziehung, die er zu seiner Mutter pflegt, zu erzählen.

Ganz klar, hier ist irgendwas falsch gelaufen und es gilt: „Rette, was zu retten ist!“ Doch wie?

Erst sollte man versuchen, sich subtil in das Thema einzuklinken. Wenn er es nicht lassen kann, von den zahlreichen Reisen, die er mit seinen Ex-Freundinnen unternommen hat, zu erzählen, dann versucht man – anstatt mental aufzuzählen, bei der wievielten Ex er jetzt ist – mit eigenen Urlaubserfahrungen zu punkten. Vielleicht merkt er, dass man selbst doch Einiges mehr zu bieten hat als die vergangenen Flammen und kommt wieder mental zurück in die Gegenwart. Und wenn nicht – tja, dann heißt es wohl im nächsten Urlaub wieder alleine am Strand Cocktails schlürfen.

Eine andere Strategie ist es, sich im Glaube an die Selbstwahrnehmungskräfte des Dates für eine kurze Zeit auf die Toilette zurückzuziehen.  Man hofft, dass er diese Zeit der Stille zur Selbstreflexion nutzt und von selbst erkennt, dass das Date im Moment suboptimal läuft und ein Strategiewechsel erforderlich ist. Außerdem kann man  in der Pause ganz schnell seine Freudinnen anrufen und ihnen vom eigenen Leid berichten. Eventuelle Vorschläge zur Rettung sollte man (vorerst) noch ablehnen, da immer noch die Hoffnung besteht, dass sich das Date noch zum Besseren wendet.

Und schlussendlich ist da noch die letzte Option, die wirklich alle Brücken endgültig abfackelt: Der Anruf der besten Freundin, der es so schlecht geht, dass sie unbedingt abgeholt werden muss. Er weiß, dass es nur eine Ausrede ist  und man selbst weiß auch, dass er es weiß. Es lässt einen dennoch genug Gesicht wahren, dass man gemäßigten Schrittes das Restaurant verlassen kann, anstatt es fluchtartig zu verlassen. Der kranken Freundin sollte natürlich zur umgehenden Genesung ein Gläschen Wein spendiert werden.

Und sind gute Freundinnen eh nicht tausendmal mehr Wert als jedes einzelne Date auf dieser Welt?

Ähnliches durfte auch Reese erleben: Protagonisten in „Bossman“ von Vi Keeland: „Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander.“

Eine Dirty Office Romance der Bestsellerautorin Vi Keeland. Ab sofort Online oder im Buchhandel deines Vertrauens erhältlich! Erfahrt hier mehr zu unserem Lesetipp.

 

Mit Shades of Grey ins Wochenende …

Was so toll ist an „Fifty Shades of Grey“? Dazu gibt es eigentlich nur eines zu sagen: Das Buch lesen und mitreden! Übrigens: für unser stetig wachsendes Pinterest-Board zu „Shades of Grey“ suchen wir immer interessante, witzige Bilder rund um Shades of Grey. Weitere Vorschläge sehr willkommen!

Unser Video-Tipp ist heute ein Beitrag im Sat.1-Frühstückfernsehen. Getreu dem Motto „Alle lesen es, keiner will’s gewesen sein“ haben sich die TV-Macher in der Buchhandlung vor einem „Shades of Grey“-Stapel auf die Lauer gelegt … Ergebnis: sehr lustig! Hier geht’s zum Clip…

Und damit wünschen wir euch allen ein schönes Wochenende! Genießt die Sonne, so lange sie noch da ist!

Shades of Grey – Das Musical

„Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ spaltet die Gemüter. Wir – und viele, viele andere Leser(innen) – lieben die Geschichte von Christian Grey und Anastasia Steele, aber manche sind eben auch anderer Meinung. Diesen „Konflikt“ bringt unser Fundstück des Tages wunderbar auf den Punkt. Oder sollten wir sagen: singt es auf den Punkt …

Leider gibt es das Video bisher nur auf Englisch, aber wer die Sprache versteht, wird seine Freude an dieser Musicaleinlage haben – egal ob Fan oder Kritiker:

Wer sich mit uns und anderen Fifty Shades-Fans über den Erotik-Roman austauschen möchte, hat dazu auf unserer Facebook-Seite Gelegenheit. Wir freuen uns auf euch! Und für weitere Buchtipps: Der Goldmann Verlag ist auch auf Facebook zu finden …

Shades of Grey – Fundstücke der Woche

Wir sind auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste Taschenbuch!!! Dass „Shades of Grey“ DAS Sommerbuch 2012 ist, bewies gestern die Mayersche Buchhandlung auf ihrer Facebookseite. Lupenreine Beweisführung © Mayersche:

Wenn’s nach uns geht, dürfte jetzt trotzdem mal wieder die Sonne scheinen!!! Man kann „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ nämlich auch im Freibad lesen. Oder auf dem Balkon. Oder im Eiscafé …

Außerdem wird im Netz immer wieder behauptet, „Shades of Grey“ enthalte zahlreiche heiße Sex-Passagen. Stimmt!
Andrea Kossmann (Kossis Welt) liest eine davon vor – selbstverständlich jugendfrei 😉

Und im Buch gibt’s dann natürlich die unzensierte *piep* Fassung …

Wer die bereits gelesen hat, kann sich auf Brigitte.de dem knallharten „Bestseller oder Groschenroman“-Quiz stellen. Für „Shades of Grey“-Fans sollte das kein Problem sein! Und wir [100% richtige Antworten ;)] kamen außerdem zur Erkenntnis: der sogenannte ‚Groschenroman‘ kann es mit Fifty Shades nun wirklich nicht aufnehmen …

Kristen Stewart und Charlize Theron lesen aus Fifty Shades of Grey

Kristen Stewart und Charlize Theron waren gerade auf Promo-Tour für ihren neuen Film „Snow White and the Huntsman“ unterwegs, als MTV-Moderator Josh Horowitz sie um ihre Meinung zu Erotica im allgemeinen und zu „Fifty Shades of Grey“ fragte. Damit nicht genug – er ließ die Schauspielerinnen und ihre männlichen Kollegen Chris Hemsworth und Sam Claflin auch gleich einen sexpliziten Ausschnitt aus dem Buch vorlesen … (Video in neuem Fenster öffnen)

Wer hat diese Aufgabe eurer Meinung nach am besten gelöst? Wir finden: die total entspannte, souveräne Charlize Theron, die  „Fifty Shades of Grey“ außerdem a) als einzige schon gelesen hat und b) anscheinend sowieso mindestens einen Regalmeter erotische Literatur zu Hause stehen hat …

Kristen Stewart ist da im Vergleich deutlich zurückhaltender. Sie erzählt, dass sie bisher noch keine erotische Fan-Fiction zu Twilight gelesen hat, aber darauf brennt, sich „Fifty Shades of Grey“ mal vorzunehmen. Schließlich sieht sie im Flugzeug auch dauernd Leute, die das Buch lesen.

Auch schön ist, wie Charlize Theron beim Lesen der Textpassagen dem Moderator (fast) an die Wäsche geht – aber schaut euch das am besten selbst an.

Lustig – und sehr sexy: Die besten Zitate aus „Shades of Grey“

Derzeit feilen unsere Übersetzerinnen an den perfekten Formulierungen für die vielen erotischen Passagen in „Shades of Grey“. Besondere Herausforderung dabei: E L James „Schreibe“ ist nicht nur sehr, sehr sexy, sondern auch noch gespickt mit augenzwinkerndem Humor …

Stephan Lee von Entertainment Weekly war davon so angetan, dass er eine Sammlung der besten Zitate in einem Beitrag veröffentlicht hat. Hier einige Beispiele in der englischen Originalfassung:

Christian stellt Anastasia die wahre Hauptfigur des Romans vor: “I want you to become well acquainted, on first name terms if you will, with my favorite and most cherished part of my body. I’m very attached to this.”

Was Anastasia über Christians hochgeschätztes Körperteil denkt: “He’s my very own Christian Grey flavor Popsicle.” “Hmm… he’s soft and hard at once, like steel encased in velvet, and surprisingly tasty…”

Anastasia bringt zum Ausdruck, was viele Frauen über E  L James Buchreihe denken: “This is wrong, but holy hell is it erotic.”

Christian philosophiert über die Wurzeln seiner merkwürdigen sexuellen Vorlieben: “Why is anyone the way they are? That’s kind of hard to answer. Why do some people like cheese and other people hate it? Do you like cheese?”

Christian kennt Ana in und auswendig: “Miss Steele, you are not just a pretty face. You’ve had six orgasms so far and all of them belong to me.”

Wer sich an einer Übersetzung versuchen möchte, kann unseren Kommentarbereich dafür nutzen. Viel Erfolg!