fifty shades of grey

Babyboom durch Fifty Shades of Grey?

Baby-Boom durch Fifty Shades of Grey?

Stimmt es, dass Fifty Shades of Grey das sexuelle Verlangen seiner Leser und Leserinnen steigert? Es scheint nicht unwahrscheinlich, dass die Bücher bei den Millionen von Lesern und Leserinnen, die die Liebesgeschichte von Ana und Christian gespannt verfolgt  haben, einen Einfluss hinterlassen haben.

Ein Forscher der Universität Malta wollte es genau wissen und hat daraufhin die Geburtsstatistiken in den USA neun Monate nach dem Erscheinen der Bücher untersucht. Dem Abstract in der „Early Human Development“ zufolge waren jedoch keine bemerkenswerten Spitzen in den Statistiken zu finden. Dies könnte laut dem Forscher Viktor Grech daran liegen, dass die Verhütungsmethoden der Betroffenen gut funktionieren und die Bücher deshalb höchstens zu geplanten Schwangerschaften geführt hätten.

Leserinnen müssen sich also offenbar keinen größerem Risiko bewusst sein 😉

Quelle: http://www.earlyhumandevelopment.com/article/S0378-3782(17)30160-3/abstract

 

Fifty Shades of Grey im Free-TV

Banner_RTL

Lang, lang hat es gedauert. Nun ist endlich klar, wann die „Fifty Shades auf Grey“-Reihe im TV ausgestrahlt wird. RTL konnte sich die Rechte sichern und startet mit dem ersten Teil „Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen“ am 23. April 2017 (nicht 02. April).

Der  zweite Teil wird vermutlich erst nächstes Jahr pünktlich zum Kinostart von „Fifty Shades of Grey – Befreite Lust“ ausgestrahlt, bis zur Free-TV-Premiere von Teil drei werden wir uns dann wohl noch zwei Jahre gedulden müssen.

„Fifty Shades of Grey“-Autorin E L James in Hamburg

 

cinemaxx_hamburg_dammtor

CinemaxX am Dammtor in Hamburg

Am 7. Februar wird endlich der zweite Teil der „Shades of Grey“-Reihe, „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“, in Deutschland vorgestellt. Zur Premiere im CinemaxX am Dammtor in Hamburg kommt neben den beiden Hauptdarstellern Jamie Dornan und Dakota Johnson auch die Autorin der Bestsellerreihe E.L. James.
Wer die Autorin schon immer einmal treffen wollte, sollte am Tag der Europapremiere den Live-Stream auf der
Facebook-Seite einschalten. Dort wird ein Blitz-Meet&Greet mit E L James verlost.
Alle, die nicht mehr bis zum offiziellen Filmstart am 9. Februar warten können und den Film noch vor allen anderen sehen wollen, können sich für die Vorstellung am 8. Februar im CinemaxX Hamburg noch Karten vorbestellen.

 

Jamie Dornan und Dakota Johnson in Hamburg

cinemaxx_hamburg_dammtor

CinemaxX am Dammtor in Hamburg

Am 09. Februar ist es soweit: „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ kommt in die deutschen Kinos, aber bereits zwei Tage davor wird der Film im CinemaxX am Dammtor in Hamburg vorgestellt – und Jamie Dornan und Dakota Johnson lassen sich das natürlich nicht entgehen! Der Eintritt in den Kinosaal ist zwar den geladenen Gästen vorbehalten, jedoch lässt sich sicher den ein oder anderen Blick auf die Darsteller am roten Teppich werfen. Wer also die Chance nutzen möchte – so nahe kommen wir Christian und Ana nicht einmal im Kino! Wer nicht bis zum Filmstart warten möchte und den Film noch vor allen anderen sehen will, kann sich für den 08. Februar noch Karten für das CinemaxX in Hamburg vorbestellen. Für alle anderen heißt es Zähne zusammenbeißen und noch etwas geduldig sein. Wir sind gespannt wie viele „Fifty Shades of Grey“-Fans die Kinokassen stürmen werden. Teil Eins der Reihe lockte 2015 alleine am Startwochenende 1,35 Millionen Zuschauer in die Kinos.

Fifty Shades of Grey – das Musical?

vorhang-auf

Harry Potter hat es vorgemacht: Im Juli 2016 feierte „Harry Potter und das verwunschene Kind“ in London Premiere – und zwar als Musical. Britische Zeitungen feierten das Bühnenstück und auch die Buchadaption war ein riesen Erfolg. Warum das Konzept also nicht auf „Fifty Shades of Grey“ übertragen? Ein Insider hat durchblicken lassen, dass sich E L James in Gesprächen mit Theaterproduzenten befände, um Christian und Ana auf die Theaterbühne zu bringen. Solche Verhandlungen können teilweise zwar einige Jahre dauern, aber die Autorin und die Theaterbesitzer erhoffen sich einen riesen Erfolg, der nicht nur Frauen in Scharen, sondern auch Touristen in die Theater locken soll. Wir können uns Mr. Grey zwar nicht singend und tanzend auf einer Bühne vorstellen, aber Musicals wie „Rocky Horror Picture Show“ haben gezeigt, dass ein bisschen Freizügigkeit nicht schaden kann. Also wer weiß, vielleicht wird es unsere Lieblinge schon bald auf der großen Bühne geben!

Der Soundtrack zu “Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe”

Bereits die erste Verfilmung des Buches bestach nicht nur mit prickelnder Leidenschaft und sexy Bildern, sondern auch mit einem verdammt guten Soundtrack. Mit The Weeknd, Elli Goulding und Beyonce erreichte der Soundtrack Top-Positionen und dominierte die Charts. „Earned it“ von The Weeknd wurde sogar für den Oscar als „Bester Filmsong“ nominiert! Bei einer solchen Vorlage sind wir natürlich alle auf den Nachfolger gespannt.

Die erste Singleauskopplung verspricht auf jeden Fall schon einmal einiges: „I don´t wanna live forever“ von Taylor Swift und dem ehemaligen Sänger von One-Direction Zayn Mali wurde speziell für die Verfilmung von “Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe” geschrieben. Dabei handelt es sich um einen verführerischen R’n‘B Song, der allein per Song-Download in Deutschland auf Anhieb Platz 1 in den iTunes-Charts erreichte. Die Songliste zum neuen Soundtrack steht mittlerweile auch komplett fest und verrät uns, wer neben Taylor Swift und Zayn Mali mit von der Partie sind:

 

  1. I Don’t Wanna Live Forever – ZAYN | Taylor Swift
  2. Not Afraid Anymore – Halsey
  3. Pray – JRY (feat. Rooty)
  4. Lies in the Dark – Tove Lo
  5. No Running From Me – Toulouse
  6. One Woman Man – John Legend
  7. Code Blue – The-Dream
  8. Bom Bidi Bom – Nick Jonas & Nicki Minaj
  9. Helium – Sia
  10. Cruise – Kygo (feat. Andrew Jackson)
  11. The Scientist – Corrine Bailey Rae
  12. They Can’t Take That Away From Me – Jose James
  13. Birthday – JP Cooper
  14. I Need a Good One – The Avener (feat. Mark Asari)
  15. Empty Pack Of Cigarettes – Joseph Angel
  16. What Would It Take – Anderson East
  17. What Is Love? – Frances
  18. On His Knees – Danny Elfman
  19. Making It Real – Danny Elfman

 

Der Soundtrack erscheint am 10. Februar 2017, einen Tag nach Filmstart. Vorbestellen könnt ihr bereits jetzt. 

 

Let´s get naughty!

plakat-film-2

Quelle: Universal Pictures Germany

„50 Shades of Grey“ ist nicht unbedingt dafür bekannt besonders familienfreundlich zu sein. Denn mal ehrlich, wer möchte schon im Kino zwischen seinen Eltern sitzen, während zwischen Christian und Ana die Funken sprühen? Auch die Fortsetzung verspricht sexy Szenen und tiefe Einblicke, denn wie bereits der Vorgänger, bekam auch „50 Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ aufgrund „starker erotisch-sexueller Inhalte, einiger Szenen mit graphischer Darstellung von Nacktheit und Sprache” ein R-Rating von der der Motion Picture Association of America (MPAA) verliehen. Das entspricht unserer Altersfreigabe ab 16 Jahren und bedeutet, dass Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren den Film nicht ohne die Begleitung eines Erwachsenen sehen dürfen. Wir zählen die Tage bis zum Filmstart und können es kaum erwarten. Immerhin verspricht diese Neuigkeit, dass es wieder heiß hergehen wird.

Tipps von der Lektorin: So schreibt ihr das nächste „Fifty Shades of Grey“

Ihre Lesungen füllen ganze Säle, ihre Bücher begeistern Millionen und Fans reißen sich um jeden Satz aus ihrer Feder: E.L. James hat es geschafft! Und wir lachen, leiden und lieben mit ihren Figuren. Aber warum beschert uns gerade die Geschichte von Ana und Christian so ein wohliges Prickeln? Lektorin Barbara Heinzius aus dem Goldmann Verlag hat die Erfolgsreihe zu uns nach Deutschland gebracht. Im Video erklärt sie, warum gerade Ana und Christian ihr Herz gewinnen konnten und worauf ihr achten sollet, wenn ihr in die Fußstapfen von E.L James treten und euren eigenen erotischen Roman auf den Markt bringen wollt.

Der offizielle Trailer zu „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“

Heute ist es endlich  soweit: Universal Pictures Germany präsentierte den Trailer zu „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“  und gibt damit einen ersten Einblick in die zweite Verfilmung der Trilogie. Am 9. Februar 2017 könnt ihr euch dann den ganzen Film ansehen.

Das erste Plakat zum zweiten „Fifty Shades of Grey“-Film

Eine düstere Stimmung und Anastasia Steele, die sich von Christian Grey eine silberne Maske anlegen lässt. Heute wurde das erste Plakat zur nächsten Buchverfilmung „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“ veröffentlicht. Und das macht doch gehörig Lust auf mehr.

plakat-film-2

Quelle: Universal Pictures Germany