Rezensionen zu „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“

Seit einigen Tagen ist „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ jetzt im Buchhandel erhältlich, und natürlich verfolgen wir im Verlag seitdem ganz gespannt, wie der Roman bei den Lesern (die ja in erster Linie Leserinnen sind) ankommt. Zum einen freuen wir uns über erstes positives Feedback auf der Shades of Grey-Facebookseite. Außerdem haben wir hier ein paar frühe Stimmen von Bücher-Bloggerinnen gesammelt:

„Zu Anfang war ich mehr als skeptisch, da ich generell keine Erotikromane lese. Doch diese tiefgründige Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. „Shades of Grey“ ist die perfekte Mischung aus romantischer Liebesgeschichte und knallharten Erotikelementen.“

[heißt es bei mybookblog.de]

„Wow ! … Einfach nur WOW…. was für ein Buch !
Ich konnte es einfach kaum aus der Hand legen ! Die Geschichte von Ana und Christian Grey ist sowas von mitfühlend, mitreißend erzählt, dass man einfach wissen muss, wie es weitergeht. Es prickelt beim lesen, aber man muss auch schmunzeln über die beiden, genauso wie man ungläubig den Kopf schüttelt.“

[sagt leseratten-buchgefluester]

„Mich hat dieses Buch  […] in seinen Bann gezogen, da die Charaktere einfach vielseitig sind. Ich glaube, man kann dies mit dem Twilight-Phänomen vergleichen. Für Außenstehende ist dies eine so einfache Geschichte, aber es steckt so viel mehr dahinter. Die Charaktere haben eine gewisse Tiefe […] Während man anfangs denkt, der Sex stehe im Vordergrund, wird man am Ende doch von recht vielen Geschehnissen drum herum gefesselt.“

[Rezension auf phantastikinsel.de]

„Das Buch hat mich sehr gefesselt. Der Erotikanteil ist wirklich sehr hoch, Christians sexuelle Vorlieben sind SM und Ana ist völlig unerfahren, nicht nur in diesem Bereich, sondern hat grundsätzlich keine sexuelle Erfahrungen. Ganz ehrlich, mir waren es schon fast zu viele erotische Szenen […] Das Ende ist recht dramatisch mit einem echt gemeinen Cliffhanger.  Ich vergebe 9 von 10 Punkten“

[so die Einschätzung in Letannas Bücherblog]

Auch in den Zeitungen wird der Erfolg von E L James‘ Erotik-Trilogie immer wieder aufgegriffen. In ihrem lesenswerten Artikel „Halt mich jetzt bitte ganz fest!“ geht die Welt am Sonntag mit viel Psychologie der Frage nach, warum die Bücher den Nerv so vieler Frauen treffen (die „Schmonzette“ und ein paar weitere Spitzen gegen das Buch haben wir großzügig überlesen ;)).

4 Kommentare

  1. Der Nachhall des Buches hällt immernoch an.

    Ich habe mir das Buch bei Amazon für meinen kindle vorgemerkt und war erstaunt das es schon früher da war als erwartet.
    Nach getaner Arbeit habe ich die ersten Seiten gelesen und habe das Buch ungern zur Seite gelegt. Ich war gefesselt genauso wie Ana und meine innere Lady hat sich gemeldet. Auch ein dauerhaftes Lächeln sowie ein knabbern auf der Unterlippe ist mur aufgefallen.
    Ein pornoerotisches Neuzeitmärchen was Spass macht, einem BDSM schmackhaft macht und die Graustufen des Lebens zu genießen.
    Ich hoffe der Nachhall hällt noch lange an….und mein Mann auch 😉

  2. Ich habe angefangen das Buch zu lesen als die Autorin es noch in Internet geschrieben hat.
    Dann war es weg ca.da wo der zweite Teil seinen Anfang hat.
    MEINE ENTTEUSCHUNG DARÜBER WAR RIESEN GROß!!!!!!!!!!!!
    Aber jetzt ist es da!!!!!!!!!!Als drei Teiler aber das ist egal es ist FANTASTISCH!!!!!!!!!
    Ich sehe es als eine LIEBES-GESCHICHTE an!!!!Es hat was mit der „Macht“ zu tun die wir Frauen über einen Mann haben können und nicht wie viele meinen das der Mann die Frau unterdrück es ist eine Art………Führung,Einführung,Verführung in die Sexualität!!!!!!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s