Die Bücher, über die die ganze Welt spricht …

In den USA und Großbritannien ist das Presseecho auf die Veröffentlichung von „(Fifty) Shades of Grey“ bereits enorm. Täglich erreichen uns neue Artikel und Fernsehbeiträge, in denen die Medien nach Erklärungen für den gigantischen Erfolg der sexuell expliziten Trilogie suchen (die immer wieder gerne auch als „Mommy Porn“ bezeichnet wird).

Mittlerweile berichten auch die ersten deutschen Zeitungen über das „Shades of Grey“-Phänomen. So kommt z.B. die BILD in ihrem Bericht unter dem knackigen Titel  „Wenn Mütter gern Pornos lesen“ zum Fazit:

„Ein Roman also, der eingerostete Ehen wieder in quietschende Betten treibt.“

Wir bleiben am Ball und berichten, was sich in der deutschen Presselandschaft in den nächsten Wochen tun wird. Denn an dieser Buchsensation führt eigentlich kein Weg vorbei: Momentan stehen die drei Bände der amerikanischen Ausgabe auf Platz eins, zwei und drei der New York Times-Bestsellerliste! Und bald auch auf der SPIEGEL-Bestsellerliste!?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s