Verfilmung

Der Kinostart rückt näher

50shades_504x504_b

Heute hat der Kartenvorverkauf für „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ begonnen! Und da Weihnachten vor der Tür steht, wäre das doch die ideale Gelegenheit seinen Liebsten/ seiner Liebsten mit der Aussicht auf Kino im Februar zu überraschen. Wer den Film also als Erste(r) sehen möchte oder noch auf Geschenksuche ist, sollte sich am besten gleich Tickets für den Kinostart sichern.

Der neue Trailer zu „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“

Auch wenn wir am liebsten sofort die Kinokassen stürmen würden, müssen wir uns leider noch etwas gedulden bis „50 Sahdes of Grey. Gefährliche Liebe“ in die deutschen Kinos kommt. Enthaltsamkeit ist jedoch bekanntlich schwer (was Ana und Christian sicherlich bezeugen können) und deshalb freuen wir uns umso mehr, euch mit dem zweiten Trailer zur Fortsetzung der Trilogie das Warten etwas zu versüßen! Dahinschmelzen und Schmachten ist angesagt. Wir können es kaum erwarten.

 

Das neue Cover zur Filmausgabe ist da!

Wir geben zu, dass der Montag nicht unbedingt zu unseren Lieblingswochentagen zählt, aber heute hat sich das Aufstehen definitiv gelohnt! Denn jetzt ist es offiziell da – das neue sexy Cover zur Filmausgabe von „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“. Und es kommt noch besser: neben von E. L. James kommentierten Fotos  zu den Dreharbeiten enthält das Buch auch eine Leseprobe zum demnächst erscheinenden »Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe. Von Christian Grey selbst erzählt«. Und solange müssen wir auch gar nicht mehr warten – das Filmbuch erscheint bereits am 16.01.2017. Das nennen wir mal einen guten Start in die Woche!

142_48527_176732

Filmbuch „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ – ab 16.01.2017 im Goldmann Verlag

Let´s get naughty!

plakat-film-2

Quelle: Universal Pictures Germany

„50 Shades of Grey“ ist nicht unbedingt dafür bekannt besonders familienfreundlich zu sein. Denn mal ehrlich, wer möchte schon im Kino zwischen seinen Eltern sitzen, während zwischen Christian und Ana die Funken sprühen? Auch die Fortsetzung verspricht sexy Szenen und tiefe Einblicke, denn wie bereits der Vorgänger, bekam auch „50 Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ aufgrund „starker erotisch-sexueller Inhalte, einiger Szenen mit graphischer Darstellung von Nacktheit und Sprache” ein R-Rating von der der Motion Picture Association of America (MPAA) verliehen. Das entspricht unserer Altersfreigabe ab 16 Jahren und bedeutet, dass Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren den Film nicht ohne die Begleitung eines Erwachsenen sehen dürfen. Wir zählen die Tage bis zum Filmstart und können es kaum erwarten. Immerhin verspricht diese Neuigkeit, dass es wieder heiß hergehen wird.

Christian und Ana hautnah

shades2_dusche

Leidenschaftliche Küsse unter der Dusche – der neue Trailer zu „Fifty Shades Darker“ hat uns bereits heiße Einblicke in den neuen Film gewährt. Und wer würde bei solchen Szenen nicht gerne einmal Mäuschen spielen? Jetzt haben sich die Produzenten etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Nach Drehschluss wurden einige Szenen durch die Schauspieler noch einmal via Virtual Reality-Technik nachgestellt. Virtual Reality bezeichnet die Darstellung einer virtuellen Welt. Durch die Nutzung von sogenannten VR-Brillen ist der Zuschauer nicht mehr nur auf einen Monitor angewiesen, sondern kann auf ein 3D-Bild zurückgreifen und durch reine Kopfbewegungen seine virtuelle Umwelt beobachten. Auf diese Art und Weise könnten wir Ana und Christian „hautnah“ erleben, ganz als wären wir mittendrin und Teil des Geschehens. In welchen Szenen die Technologie eingesetzt werden soll, oder ob sie lediglich für die Vermarktung des Films verwendet wird, ist jedoch noch nicht bekannt. Es bleibt uns wohl nichts anderes übrig als abzuwarten. Neugierig auf mehr macht diese Nachricht auf jeden Fall.

 

Der offizielle Trailer zu „Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe“

Heute ist es endlich  soweit: Universal Pictures Germany präsentierte den Trailer zu „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“  und gibt damit einen ersten Einblick in die zweite Verfilmung der Trilogie. Am 9. Februar 2017 könnt ihr euch dann den ganzen Film ansehen.

Das erste Plakat zum zweiten „Fifty Shades of Grey“-Film

Eine düstere Stimmung und Anastasia Steele, die sich von Christian Grey eine silberne Maske anlegen lässt. Heute wurde das erste Plakat zur nächsten Buchverfilmung „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“ veröffentlicht. Und das macht doch gehörig Lust auf mehr.

plakat-film-2

Quelle: Universal Pictures Germany

 

 

Fifty Shades of Bricks

„Lego goes naughty“ lautet wohl das Motto bei dem von Antonio und Andrea Toscano erstellten Fifty Shades of Grey – Lego Trailer, den wir euch nicht vorenthalten wollen, um in Erinnerung an den ersten Teil der Trilogie zu schwelgen. Denn lang, lang ist es her, seit wir „Fifty Shades of Grey“ auf der Leinwand sehen durften und die Zeit bis zu „Fifty Shades Darker“ muss irgendwie überbrückt werden.

Antonio Toscano hat sich wohl zur Aufgabe gemacht, Trailer und Szenen aus Filmen und Serien in Lego-Optik nachzuahmen. Neben „Fifty Shades of Grey“ hat er u. a. Videos zu Game of Thrones, Star Wars und Marvel im Portfolio. Das Video selbst ist dabei nicht von Lego selbst produziert worden, was rein optisch jedoch kaum erkennbar ist. Bei dem Lego-Trailer handelt es sich um die exakte Kopie des englischen Originaltrailers von Universal Pictures. Wer also schon immer mal einen oben ohne Christian Grey als Lego-Männchen sehen wollte, sollte sich das Video auf jeden Fall ansehen. Der direkte Vergleich zeigt dabei, wie nahezu perfekt und mit wie viel Liebe zum Detail das Video umgesetzt wurde.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Schauen!

Und hoffentlich gibt es bald mehr zum neuen Film zu sehen!!!

 

Mit den Fahrrädern vor dem Louvre

Die Bilder von der Fahrradtour wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Die letzten Szenen des Filmdrehs in Frankreich, fanden vor dem Louvre, dem meist besuchten Museum der Welt, statt. Hier fuhren Christian und Anastasia mit dem Rad und hatten sichtlich Spaß an ihrer Tour.

Nun reisen die Schauspieler und die Filmcrew in den hochverdienten Urlaub und die Filmeditoren machen sich an die Arbeit. Wir sind schon sehr gespannt, was sie aus dem Rohmaterial zaubern werden und können es gar nicht erwarten die beiden kommenden Filme „Fifty Shades Darker“ und „Fifty Shades Freed“ im Februar 2017 bzw. 2018 endlich in den Kinos zu sehen.

Quelle: https://www.facebook.com/fiftyshadestrilogy50/

 

Die Filme sind im Kasten

Die Dreharbeiten zu „Fifty Shades Darker“ und „Fifty Shades Freed“ sind nun offiziell beendet. Gestern wurden die letzten Szenen in Paris gedreht. Das Filmpaar Christian und Ana standen am Louvre und küssten sich innig.

Die Filmstars genossen die Atmosphäre in Paris sichtlich, gaben sogar Autogramme und hatten Zeit für Selfies mit ihren Fans. Die letzten Tage hatten sie rund um Nizza und im beschaulichen Örtchen Roquebrune verbracht, bevor sie zum letzten Filmset nach Paris reisten.

Nun da die Filmarbeiten beendet sind, bleibt uns nichts anderes übrig, als zu warten. Am 09. Februar 2017 können wir uns dann endlich „Fifty Shades Darker“ in den Kinos ansehen. Vom Ergebnis der zuletzt gedrehten Szenen, die in „Fifty Shades Freed“ vorkommen, können wir uns dann am 08. Februar 2018 überzeugen.

Bildquelle: https://www.facebook.com/fiftyshadestrilogy50/