musical

Fifty Shades of Grey – das Musical?

vorhang-auf

Harry Potter hat es vorgemacht: Im Juli 2016 feierte „Harry Potter und das verwunschene Kind“ in London Premiere – und zwar als Musical. Britische Zeitungen feierten das Bühnenstück und auch die Buchadaption war ein riesen Erfolg. Warum das Konzept also nicht auf „Fifty Shades of Grey“ übertragen? Ein Insider hat durchblicken lassen, dass sich E L James in Gesprächen mit Theaterproduzenten befände, um Christian und Ana auf die Theaterbühne zu bringen. Solche Verhandlungen können teilweise zwar einige Jahre dauern, aber die Autorin und die Theaterbesitzer erhoffen sich einen riesen Erfolg, der nicht nur Frauen in Scharen, sondern auch Touristen in die Theater locken soll. Wir können uns Mr. Grey zwar nicht singend und tanzend auf einer Bühne vorstellen, aber Musicals wie „Rocky Horror Picture Show“ haben gezeigt, dass ein bisschen Freizügigkeit nicht schaden kann. Also wer weiß, vielleicht wird es unsere Lieblinge schon bald auf der großen Bühne geben!

Shades of Grey – Das Musical

„Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ spaltet die Gemüter. Wir – und viele, viele andere Leser(innen) – lieben die Geschichte von Christian Grey und Anastasia Steele, aber manche sind eben auch anderer Meinung. Diesen „Konflikt“ bringt unser Fundstück des Tages wunderbar auf den Punkt. Oder sollten wir sagen: singt es auf den Punkt …

Leider gibt es das Video bisher nur auf Englisch, aber wer die Sprache versteht, wird seine Freude an dieser Musicaleinlage haben – egal ob Fan oder Kritiker:

Wer sich mit uns und anderen Fifty Shades-Fans über den Erotik-Roman austauschen möchte, hat dazu auf unserer Facebook-Seite Gelegenheit. Wir freuen uns auf euch! Und für weitere Buchtipps: Der Goldmann Verlag ist auch auf Facebook zu finden …